• Fachgeschäft seit 1999
  • großes Lager - schneller Versand
  • versandkostenfrei ab 40€

Schärfzubehör

Bei richtiger Pflege werden Sie ein Leben lang Freude an unseren Messern haben. Zur Werterhaltung trägt insbesondere der richtige Schliff und die geeignete Aufbewahrung bei. Japanische Messer hält man am besten mit einem Schleifstein scharf. Bewährt und technisch auf den neuesten Stand sind japanische Wassersteine (Hersteller: Naniwa, Chroma, Kai). Beachten Sie dazu unsere Schleif- und Pflegetipps. Für europäische Messer eignen sich auch Wetzstähle.

Schleifanleitung für japanische MesserSchleifstein Wetzstahl Schleifanleitung für japanische Messer als Download (PDF)

Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an unterschiedlichen Schärfwerkzeugen. Um herauszufinden, welches das Richtige für Ihre Messer ist, können Sie sich sowohl am Namen (Hersteller bieten zu Ihren Messerserien die optimal abgestimmten Schleifsteine an) als auch an der Körnung orientieren.

 

Schleifsteine Vorschliff

Schleifstein Vorschliff

Schleifsteine Grundschliff

Schleifstein Grundschliff

Poliersteine

Polierstein

Wetzstähle / Schleifstäbe

Wetzstähle/Schleifstäbe

Messerschärfer

Messerschärfer

Abziehleder

Streichriemen

Schleifhilfen

Schleifhilfen

Schleifmaschinen

Schleifmaschinen

Pflegeprodukte

Pflege von Kai Messern

 

 


Die Auswahl des richtigen Schärfzubehörs

Mit groben Schleifsteinen (Vorschliff - Körnung bis 800) stellen Sie einen Grundschliff her. Man benutzt diese sogenannten Vorschliffsteine für extrem stumpfe oder leicht fransige Klingen. Mit Körnungen zwischen 800 - 1000 können Sie Ihre Messer dann ausreichend nachschärfen. Für den rasiermesserscharfen Nachschliff (Polieren/Abziehen) benötigen Sie eine feinere Körnung. Wenn Sie Probleme beim Einhalten des richtigen Schleifwinkels haben, können Sie Schleifhilfen verwenden. Sie werden einfach auf den Messerrücken geklippt.

Für das Scharfhalten Ihrer Messer können Schleifstäbe bzw. Wetzstäbe benutzt werden. Bitte beachten Sie das Wetzstähle für japanische Klingen nicht geeignet sind. Keramische Schleifstäbe eignen sich aber durchaus. Ein Vorschliff sehr stumpfer Klingen lässt sich mit beiden Varianten jedoch nicht herstellen.

Schleifmaschinen erleichtern die Arbeit erheblich und lohnen sich insbesondere dann, wenn viele Messer zu schleifen sind. Man erreicht damit eine sehr gute Schärfe. Die gleiche Schärfe, wie man sie beim Handschliff auf dem Schleifstein erzielen kann, ist aber nur schwer realisierbar. Das gilt auch für die manuellen Messerschärfer.

Eine sehr gute Alternative zu den Poliersteinen sind Abziehleder. Sie sind schnell zur Hand und erzielen erstaunliche Ergebnisse.

Messer schleifen Detaillierte Informationen zum Thema Messer schärfen