Salzmühlen

Salzmühlen mit Edelstahl- oder Keramikmahlwerk bei Messerspezialist: Die Salzmühle mahlt grobe und feine Salze. Dabei wird Salz recht sparsam verwendet, ohne dass der Geschmack leidet. Bestimmte, sehr hochwertige Salze gibt es nur in grober Form. Hier ist ebenfalls eine Salzmühle Voraussetzung. Wir bieten Mühlen von den führenden Herstellern in diesem Bereich: Peugeot, Zassenhaus, William Bounds, Marlux, Skeppshult, Zwilling/Staub und AdHoc.

Ansicht als Raster Liste

72 Produkte

In absteigender Reihenfolge
Seite
pro Seite

Das Mahlwerk der Salzmühlen

Das Herzstück der Salzmühle ist das Mahlwerk. Von ihm hängen die Mahlqualität und die Lebensdauer der Salzmühlen ab. Ein hochwertiges Mahlwerk besteht aus Edelstahl oder Keramik. Edelstahlmahlwerke sind äußerst robust. Behandelter Edelstahl ist resistent gegen Salz und rostet nicht. Das ist sehr wichtig, da ein rostiges Mahlwerk an Leistungsstärke verliert, sich schlecht bedienen lässt und die Mühle nach geraumer Zeit zerstört.

Keramik ist außerordentlich strapazierfähig und langlebig. Es kommt bei diesem Material kaum zu Abnutzungserscheinungen und es kann nicht rosten. Salzmühlen mit Keramikmahlwerk mahlen besonders präzise. Das liegt an den stufenlos einstellbaren Mahlwerkzeugen. Der Mahlgrad lässt sich von grob bis puderfein einstellen. Dadurch können auch große Meersalzkörner fein gemahlen werden. Der Mahlgrad wird bei einigen Salzmühlen über eine Skala am Gehäuse angezeigt.

Aufgrund all dieser Vorteile sind Salzmühlen mit Mahlwerk aus Keramik oder Edelstahl auch etwas teurer. Doch die Investition lohnt sich. Wir raten Ihnen grundsätzlich von Salzmühlen mit Kunststoffmahlwerk ab. Das Material ist auf Dauer nicht widerstandsfähig genug und die Mühle dadurch sehr kurzlebig. Zudem muss man mit Kunststoffrückständen im Mahlgut rechnen.

Manuelle und elektrische Salzmühlen

Es wird zwischen manuellen Salzmühlen und elektrischen Salzmühlen unterschieden. Manuelle Salzmühlen werden mit zwei Händen über eine Kurbel oder einen drehbaren Kopf betrieben. Wem der Handbetrieb zu anstrengend ist, wählt eine elektrische Salzmühle. Über einen Motor in der Mühle wird auf Knopfdruck das Mahlwerk der Salzmühle in Gang gesetzt. Deshalb kann die Mühle mit einer Hand bedient werden.

Der Motor wird durch Batterien betrieben. Kippmühlen haben keinen Knopf zum Einschalten des Motors. Sie funktionieren durch einen eingebauten Kippmechanismus, der durch ein Umdrehen der Salzmühle aktiviert wird. Integrierte LED-Lämpchen sorgen dafür, dass Sie genügend sehen und das Salz genau dosieren können.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Die Salzmühle sollte robust sein und ein starkes Mahlwerk aus langlebigen Materialien haben. Zudem sollte sie leicht befüllbar sein. Aus einer Salzmühle mit Aromaschutzkappe kann das Salz beim Abstellen nicht herausrieseln oder mit Flüssigkeiten in Kontakt kommen. Außerdem können die Salzmühlen die Öffnung an der unteren oder oberen Seite haben.

Edelstahl und Glas sind sehr unempfindlich und wirken modern. Der Klassiker ist die Salzmühle aus Holz, die sich etwa in der Mitte für einen besseren Griff verjüngt.

Je nach Geschmack können Sie sich eine Salzmühle mit Ihrem favorisierten Gehäuse auswählen:

  • Holz
  • Glas
  • Kunststoff
  • Edelstahl