Le Thiers

Le Thiers von Goyon Chazeau Thiers ist eine der Städte, die als Hochburg des Messermacherhandwerks in Frankreich gilt. Es ist eine kleine und idyllische französische Gemeinde in der Region Auvergne-Rhônes-Alpes. Über 70% der Messerproduktion in Frankreich findet rund um die Stadt Thiers entlang des Uferbeckens des Flusses Durolle statt. Die Tradition der Le Thiers Messer reicht zurück bis ins 14. Jahrhundert. Noch heute wacht eine Handwerksgilde über die Schneidwarenproduktion in der Stadt. Lange Zeit hatte man es jedoch versäumt, das eigene Können auch zu vermarkten. Aus diesem Grund sind die Küchenmesser und Taschenmesser echte Geheimtipps unter den Messerkennern- und Liebhabern. Diese verschiedenen Modelle werden auch als "Die scharfen Klingen der Auvergne" bezeichnet.

Auch beim Familienunternehmen  Goyon Chazeau stand die Auftragsfertigung für andere Hersteller im Vordergrund. Ein Großteil der berühmten Laguiole wurden hier gefertigt. Mit dem Aufkommen von Plagiaten war jedoch die Zeit gekommen, wieder auf die eigene Marke zu setzten. "Le Thiers" ist heute ein von der Gilde geschützter Begriff für Messer die tatsächlich auch in Thiers hergestellt werden.  Einen Eindruck von der Produktion bei Goyon Chazeau liefert der Film am Ende dieser Seite.

Die Gamme Thiers Cuisine Serie beinhalte für französische Verhältnisse ungewöhnlich massive Messer. Dreh- und Angelpunkt der schweren, geschmiedeten Klinge ist die große Edelstahlzwinge in der Mitte. Sie bildet den Schwerpunkt und sorgt dafür, dass das Messer trotz des recht hohen Gewichtes gut und locker in der Hand liegt. Die geschmiedeten Klingen aus rostfreiem CMV Stahl haben eine Härte von etwa 56 HRC. Der Ausschliff erfolgt von Hand.

Highlight der Goyon Chazeau sind die langen Griffe aus Wacholderholz. Sie sehen nicht nur traumhaft aus, sondern riechen auch wunderbar nach frisch gemahlenem Pfeffer. Die Gamme Thiers Cuisine sind ideal für große und kräftige Hände. Ein kleiner Nachteil sind die im Vergleich zu deutschen Messern etwas höheren Spaltmaße an den Übergängen.

MEHR
WENIGER

Klingenmaterial: Rostfreier Stahl

Griff: Holz

Herstellung: Manufaktur

Herkunft: Frankreich

Gewicht: Schwer

Verarbeitung: Monostahl

Ansicht als Raster Liste

23 Produkte

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Goyon-Chazeau: eine Familiengeschichte in 3 Generationen

Le Thiers von Goyon ChazeauVon seinen Eltern, die als Polierer einen kleinen Betrieb gegründet hatten, übernimmt Denis Goyon den Grundstock der heutigen Manufaktur. Entgegen dem Trend zur industriellen Massenfertigung verschreibt sich Denis Goyon beim Ausbau des Unternehmens seit den 80er Jahren konsequent der handwerklichen Herstellung. Aus einem Stück geschmiedete Messer und Messer mit handgearbeitetem Hohlheft sind Ausdruck seiner Leidenschaft für Manufakturarbeit. Im Jahr 1993 wird die "Confrérie du Couteau de Thiers" gegründet, Denis Goyon ist einer der Gründerväter.

Für seine Verdienste um das kulturelle Erbe im französischen Handwerk hat der Betrieb von Christine und Denis Goyon die Auszeichnung "EPV" des französischen Staates erhalten. Anfang 2017 übernimmt Magali, die Tochter von Christine und Denis Goyon, zusammen mit ihrem Ehemann Vincent Soucille den Familienbetrieb. Auch Magali und Vincent haben sich der handwerklichen Herstellung verschrieben. Ihr Ziel ist es, den französischen Traditionsbetrieb Goyon-Chazeau in vielen Ländern weiter bekannt zu machen.

Neben den Küchenmessern mit Griff aus Wacholder ist Goyon Chazeau auch für hochwertige Taschenmesser bekannt. Die beliebten Steakmesser von Laguiole stammen ebenfalls aus der Schmiede von Goyon Chazeau.

Seit 1994 werden die Messer mit dem Namen "Le Thiers" in Frankreich produziert. Seitdem wird mit sehr viel Mühe versucht, die Messer vor Plagiaten aus China zu schützen. Dies gelingt bis heute sehr gut. Bei Messerspezialist erhalten Sie ausschließlich originale Le Thiers Messer.