Tranchiermesser

Ohne das richtige Messer gestaltet sich das Tranchieren von Fleisch, Fisch und Geflügel durchaus schwierig. Um den Braten aus dem Ofen portionsweise auf den Teller der Gäste zu bekommen, wird ein gutes Tranchiermesser benötigt. Der Begriff Tranchieren leitet sich aus dem Französischen (tranche, deutsch: Scheibe) ab und die Anwendung stellt unterschiedliche Anforderungen an die Fähigkeiten des Kochs. Mit dem richtigen Werkzeug gelingt aber auch das anfangs komplizierte Tranchieren, ohne dabei zu fasern.

Die Merkmale des Tranchiermessers

Das Tranchiermesser ist ein langes (15 – 30 cm), spitz zulaufendes Messer zum Zerteilen von großen Fleischstücken oder Fisch. Zudem lassen sich auch hauchdünne Scheiben von Roastbeef, Schinken und anderem Aufschnitt schneiden. Leicht zu erkennen ist das Tranchiermesser durch seine etwas geschwungene Klinge, welche an der Unterseite eine kleine Einwölbung aufweist. Durch die besondere Klingenform schneiden Sie Fleisch, Gemüse und Geflügel mit Leichtigkeit und Präzision.

Alle Tranchiermesser in unserem Sortiment:

Merkmale Tranchiermesser

  • lange Klinge
  • schlanke Form
  • zum Portionieren von Fleisch
Ansicht als Raster Liste

46 Produkte

In absteigender Reihenfolge
Seite
pro Seite

Messerhersteller

Die Wahl des Herstellers ist dabei ganz Ihnen überlassen: bekannte Marken, wie

produzieren hochwertige Tranchiermesser in unterschiedlichen Preisklassen. Achten Sie beim Kauf auf Verarbeitung, Material und eine gute Handhabung. Der Schlüssel eines jeden Tranchiermessers ist und bleibt aber seine Schärfe. Diese muss ständig mittels einen Wetzstabes (vorzugsweise Keramik) oder eines Schleifsteines gepflegt werden.

Zubehör für das Tranchiermesser

Wer wirklich perfekt tranchieren möchte, benötigt neben dem Messer auch eine Tranchiergabel (auch Fleischgabel genannt). Diese hält Ihren leckeren Braten an Ort und Stelle ohne dass Sie sich die Finger verbrennen. Sie sollte kurz und über gebogene Zinken verfügen. So wird das Fleisch festgehalten ohne es dabei zu beschädigen. Messer und Gabel lassen sich in Kombination als Tranchierbesteck erwerben. Das Tranchierbrett verfügt über eine hohe Schnittfestigkeit und ist vor allem speziell messerschonend. Es hat im Idealfall eine Saftrille in der auftretender Bratensaft aufgefangen wird. Darüber hinaus ist beim Tranchieren von Geflügel besonders die Geflügelschere nützlich. Sie hilft Knochen zu zertrennen und den Brustkorb vollständig aufzuschneiden. So können Sie problemlos die Füllung einer Ente oder Gans entnehmen und das Fleisch portionsweise servieren.