Tourniermesser

Tourniermesser / SchälmesserDas Tournieren ist nichts anderes als das Schälen und Vorbereiten von Obst und Gemüse. Dafür eignet sich kein Messer besser als das Tourniermesser, ein kurzes Messer mit Klinge in Vogelschnabelform. Gegenüber einer geraden Klinge hat  die gebogene Variante einige entscheidende Vorteile. Nur mit ihr ist es möglich, sauber entlang einer runden oder ungleichmäßigen Form entlangzuschneiden, so wie das beispielsweise beim Kartoffelschälen der Fall ist. Denken wir beispielsweise an Äpfel, lässt sich mit dem Tourniermesser nicht nur die Schale gut entfernen, sondern auch das Kerngehäuse kinderleicht herausnehmen.

MEHR
WENIGER

Benötigt man zwei verschiedene Schälmesser?

Ganz klar jein. Für das Schneiden im häuslichen Bereich genügt in der Regel ein Schälmesser. Etwas besser, da universeller einsetzbar, ist dabei eine gerade Form. Wer aber im privaten Bereich einmal mit einem Tourniermesser gearbeitet hat, will auch dieses eigentlich nicht mehr missen. Im professionellen Bereich ist ein Tourniermesser mit Vogelschnabelform aber Pflicht. Der Zeitgewinn z.B. beim Schälen von Kartoffeln ist hier nicht unerheblich. Zudem schont ein sparsames Abnehmen der Schalen den Geldbeutel des Gastronomen. Mit diesem Messer werden oft auch die wunderbaren Tisch- und Tellerdekorationen der Spitzenklasse angefertigt.

Alle Tourniermesser in unserem Sortiment:

Merkmale Tourniermesser

  • Vogelschnabelform
  • kurze Klinge
  • ideal für alle Schälarbeiten
Ansicht als Raster Liste

24 Produkte

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Anbieter von Tourniermessern

Diese Messer sind zwar nicht in jedem Messerblock, aber in fast jeder größeren Serie zu finden. Sehr bekannt sind die Windmühlenmesser. Man kennt diese Produkte auch unter dem Begriff Kneipchen. Es handelt sich um einfache aber sehr gute Werkzeuge. Bei kleinem Budget oder wenn dieses Messer nur eine Ergänzung sein soll wäre dieses Produkt die richtige Wahl. Etwas hochwertiger, weil zumeist geschmiedet, wird es bei Burgvogel, Güde, Wüsthof oder Zwilling. Auch die japanischen Hersteller wie Kai oder Yaxell haben Tourniermesser im Sortiment. Aber Achtung: Extreme Schärfe ist bei diesen Messern durchaus nicht ungefährlich, weil man es bei einigen Arbeiten auf den Daumen zieht. Hier ist Vorsicht geboten, sonst hat man sich schnell selbst geschnitten!

Wie schärft man ein Touniermesser?

Der klassische Schliff auf einem Schleifstein ist beim Touniermesser aufgrund seiner gebogenen Form schwierig. Man kann den Schliff nur auf dem Rand des Steines durchführen. Das ist etwas mühsam und dauert länger. Besser geeignet ist ein keramischer Wetzstab. Seine runde Form macht es möglich. Sie sollten bei dieser Variante das Messer aber nicht allzu stumpf werden lassen.

Gemüse tournieren: Gemüselok