Kunststoff

Schneidbretter aus Kunststoff sind als Schneidunterlage ebenso geeignet wie Holzbretter. Sie sind leicht in der Handhabung und können auch in der Spülmaschine gereinigt werden. Einige werden durch das Einarbeiten von Silberionen antibakteriell. Bei allen anderen Unterlagen muss man streng auf Hygiene achten.

Schneidebretter für die Küche

Schneidebretter aus Kunststoff eignen sich sowohl für die heimische Küche als auch für die Profiküche. Dabei bieten sich die vielfältigen Schneidbretter vor allem für aromatische und färbende Lebensmittel an, da sie weder Gerüche aufnehmen noch verfärben. Die Aromen ziehen dabei nicht in die Bretter ein, sondern werden beim Reinigen mitabgespült. Gleichzeitig sind die Bretter aus Kunststoff äußerst messerschonend und eignen sich daher auch für hochwertige Messer. Messerspezialist bietet Schneidbretter in unterschiedlicher Farbe, Größe und Dicke.

Vorteile von Kunststoffbrettern:

  • hygienisch
  • pflegeleicht
  • spülmaschinengeeignet
  • messerschonend
  • beidseitig nutzbar

Kunststoff-Schneidebretter lassen sich vielfältig einsetzen. Anders als Schneidebretter aus Holz, werden die Aromen der geschnittenen Lebensmittel nicht vom Brett angenommen, sodass Zwiebeln, Knoblauch und Co. auf demselben Schneidebrett geschnitten werden können wie die Früchte für den Frühstücksjoghurt.

Je nach Größe eignet sich das Schneidebrett aus Kunststoff ebenfalls als Frühstücksbrettchen. Durch das geringe Gewicht lässt sich auch ein vollbepacktes Brett leicht von der Küche zum Esstisch transportieren.

MEHR
WENIGER
Ansicht als Raster Liste

12 Produkte

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Schneidbrett mit Saftrille

Schneidebretter mit Saftrille sind besonders praktisch, da austretender Braten- oder Fruchtsaft nicht vom Schneidbrett herunter auf die Arbeitsplatte läuft, sondern aufgefangen wird. Ein Schneidbrett mit Saftrille empfiehlt sich besonders bei Lebensmitteln, bei denen viel Flüssigkeit austritt, wenn man sie verarbeitet.

Beim Reinigen sollte man darauf achten, dass auch die Saftrille ordentlich sauber wird, damit sich keine Keime bilden können.

Pflege von Schneidebrettern aus Kunststoff

Schneidebretter aus Kunststoff sind äußerst pflegeleicht. Die meisten Schneidunterlagen lassen sich nach der Verwendung unkompliziert in der Spülmaschine reinigen oder unter fließendem Wasser abspülen. Ebenso kann normales Spülmittel zur Reinigung verwendet werden. Um alle Keime abzutöten, empfiehlt sich das Abspülen unter heißem Wasser.

Gerade bei alltäglicher Benutzung bilden sich mit der Zeit Schneidrillen. Dünne Schneidmatten können in diesem Fall einfach ausgetauscht werden. Bei dickeren Schneidebrettern aus Kunststoff, kann man das Schneidbrett frisch abziehen. Dafür kann ein Schneidbretthobel genutzt werden.

Schneidebrett abziehen

Um das Kunststoffbrett von tiefen Schneidrillen zu befreien, können Sie einen Schneidbretthobel verwenden. Mit Hilfe des Abziehers können Unebenheiten und Ablagerungen verschwinden. Der Schneidbretthobel wird dabei auf das Brett aufgelegt und mit Druck von einer Seite zur anderen gezogen. Damit eine ebene Oberfläche entsteht, muss hier akkurat gearbeitet werden. Mit ein bisschen Übung geht das Abziehen des Brettchens allerdings leicht von der Hand.

Schneidmatte statt Schneidebrett

Bei einer Schneidmatte handelt es sich um flexible, dünne Matten aus Kunststoff. Auf den Schneidmatten lassen sich ebenfalls Fisch, Fleisch und Gemüse schneiden. Der Kunststoff ist mit Silberionen angereichert, sodass die Schneidmatte antibakteriell und hygienisch ist. Die integrierte Maßeinheit hilft dabei, Lebensmittel exakt und vor allem gleichmäßig zu portionieren.