• Fachgeschäft seit 1999
  • großes Lager - schneller Versand
  • versandkostenfrei ab 40€

Shop für Kochmeser / Küchenmesser

YS-GY24 Yamashin Kurouchi Gyuto
Mehr Ansichten
  • YS-GY24 Yamashin Kurouchi Gyuto
  • YS-GY24 Yamashin Kurouchi Gyuto
  • YS-GY24 Yamashin Kurouchi Gyuto
  • YS-GY24 Yamashin Kurouchi Gyuto
  • YS-GY24 Yamashin Kurouchi Gyuto

YS-GY24 Tosa Yamashin Gyuto

Artikelnummer: YS-GY240W-OW

großes Kochmesser
 
Klingenlänge: 24,5 cm
Gesamtlänge: 41,5 cm
Klingenhöhe: 5,2 cm
Gewicht: 232 Gramm

Klinge: Lagenstahl mit Shirogami Kern (nicht rostfrei)
schwarzgeschmiedet
Griff: Walnuss
Härte: 63 HRC
Schliff: beidseitig

Ausverkauft - lieferbar in 8 Wochen

169,00 €
Inkl. 16% MwSt.
versandkostenfrei (D)
Versandkosten ins Ausland

Yamashin KurouchiTosa Yamashin

Messer aus der Tosa Präfektur in Japan sind seit jeher bekannt für die speziell veredelten Carbonstähle. In der abgelegenen Region im Süden des Landes haben sich traditionelle Handwerkstechniken bewahrt. Bekannt sind die Schmiede vor allen durch ihre schwarz geschmiedeten Klingen.

Was bedeutet „schwarz geschmiedet“. Diese Technik wird angewendet, um die nicht rostfreien Klingen vor Korrosion zu schützen. Die Oberfläche wird dazu nicht aufpoliert, sondern zum großen Teil in ihrer ursprünglichen Beschaffenheit belassen. Der schwarze Schmiedezunder schützt nicht nur das Metall, sondern bildet auch einen wunderbaren Kontrast zur metallisch blanken Schneide.

Die Messer von den Tosa-Schmieden wie Meister Yamashin werden im Kern aus weißen Papierstahl (Shirogami) gefertigt. Der Kern mit seiner enormen Härte von 63 HRC sorgt für eine scharfe Schneide mit hoher Standzeit. Die Außenlagen der dreischichtigen Klinge bestehen aus einem zähen und bruchfesten Stahl. Dieser ist für die Stabilität verantwortlich.

Der Oktagongriff  (achteckige Form) besteht aus Walnuss- die Zwinge aus beständigem Pakkawood. Er ist angenehm groß und lang, so dass dieses Messer auch für Menschen mit großen Händen geeignet sind.  Wer es hier filigraner mag, ist mit diesen Messern deshalb eher schlecht beraten. Wichtig zu wissen ist, das die Übergänge zwischen Griff und Klinge sind nicht versiegelt sind. Das kann aber zu Hause bei Bedarf problemlos mit etwas Holzleim nachgeholt werden.

Alle Messer der Tosa Yamashin Serie anzeigen.

Kundenmeinung von Sascha
Bewertung
Erstmal vorweg: Das Messer ist so wie es ankommt ok. Nicht mehr, nicht weniger.
Den Schliff kann ich nur als "Vorschliff" bezeichnen. Es schneidet ganz gut, ist also erstmal benutzbar und für einen Einsteiger in die Welt der japanischen handgeschmiedeten Messer beeindruckend. Der Stahl ist enorm hart und spröde, also bitte keine Versuche auf Keramikwetzstählen.
Aber: Meiner Meinung nach nichts für Einsteiger ohne fortgeschrittene Schleiferfahrung und eine gute Ausstattung an Steinen von grob bis richtig fein (bei mir 10.000er Naniwa)
Warum dann trotzdem 5 Sterne?
Das Messer ist ein Stück japanischer Meisterschmiede und hat eine Seele. Es ist durchaus üblich, dass der Koch dem Messer den letzten Schliff verpasst und es damit zum "Leben" erweckt. (Honba Zuke)
Der Profi erhält hier also zu einem absoluten Spottpreis ein Stück Handwerkskunst mit Potenzial der Oberliga. Ein Werkzeug mit einer möglichen Schärfe in der Oberliga, für das man mit dem entsprechenden Feinschliff sicher ein kleines Vermögen ausgeben könnte.
Man muss allerdings wirklich damit umgehen können, sonst hat man sicher nicht lange Spaß damit, denn kleine Fehler in der Schneidtechnik führen sofort zu winzigen Ausbrüchen.
(Bitte nicht mit hiesiegem Wiegeschnitt malträtieren...)

Also: Für den, der weiß was er hat und damit umgehen kann, ein Traum
Kundenmeinung von Sascha
Bewertung
Erstmal vorweg: Das Messer ist so wie es ankommt ok. Nicht mehr, nicht weniger.
Den Schliff kann ich nur als "Vorschliff" bezeichnen. Es schneidet ganz gut, ist also erstmal benutzbar und für einen Einsteiger in die Welt der japanischen handgeschmiedeten Messer beeindruckend. Der Stahl ist enorm hart und spröde, also bitte keine Versuche auf Keramikwetzstählen.
Aber: Meiner Meinung nach nichts für Einsteiger ohne fortgeschrittene Schleiferfahrung und eine gute Ausstattung an Steinen von grob bis richtig fein (bei mir 10.000er Naniwa)
Warum dann trotzdem 5 Sterne?
Das Messer ist ein Stück japanischer Meisterschmiede und hat eine Seele. Es ist durchaus üblich, dass der Koch dem Messer den letzten Schliff verpasst und es damit zum "Leben" erweckt. (Honba Zuke)
Der Profi erhält hier also zu einem absoluten Spottpreis ein Stück Handwerkskunst mit Potenzial der Oberliga. Ein Werkzeug mit einer möglichen Schärfe in der Oberliga, für das man mit dem entsprechenden Feinschliff sicher ein kleines Vermögen ausgeben könnte.
Man muss allerdings wirklich damit umgehen können, sonst hat man sicher nicht lange Spaß damit, denn kleine Fehler in der Schneidtechnik führen sofort zu winzigen Ausbrüchen.
(Bitte nicht mit hiesiegem Wiegeschnitt malträtieren...)

Also: Für den, der weiß was er hat und damit umgehen kann, ein Traum
Kundenmeinung von Sascha
Bewertung
Erstmal vorweg: Das Messer ist so wie es ankommt ok. Nicht mehr, nicht weniger.
Den Schliff kann ich nur als "Vorschliff" bezeichnen. Es schneidet ganz gut, ist also erstmal benutzbar und für einen Einsteiger in die Welt der japanischen handgeschmiedeten Messer beeindruckend. Der Stahl ist enorm hart und spröde, also bitte keine Versuche auf Keramikwetzstählen.
Aber: Meiner Meinung nach nichts für Einsteiger ohne fortgeschrittene Schleiferfahrung und eine gute Ausstattung an Steinen von grob bis richtig fein (bei mir 10.000er Naniwa)
Warum dann trotzdem 5 Sterne?
Das Messer ist ein Stück japanischer Meisterschmiede und hat eine Seele. Es ist durchaus üblich, dass der Koch dem Messer den letzten Schliff verpasst und es damit zum "Leben" erweckt. (Honba Zuke)
Der Profi erhält hier also zu einem absoluten Spottpreis ein Stück Handwerkskunst mit Potenzial der Oberliga. Ein Werkzeug mit einer möglichen Schärfe in der Oberliga, für das man mit dem entsprechenden Feinschliff sicher ein kleines Vermögen ausgeben könnte.
Man muss allerdings wirklich damit umgehen können, sonst hat man sicher nicht lange Spaß damit, denn kleine Fehler in der Schneidtechnik führen sofort zu winzigen Ausbrüchen.
(Bitte nicht mit hiesiegem Wiegeschnitt malträtieren...)

Also: Für den, der weiß was er hat und damit umgehen kann, ein Traum
Kundenmeinung von Johannes Dokulil
Bewertung
Erst einmal ein Topservice von Messerspezialist, schnelle Lieferung.
Zum Messer, - ebenfalls so wie ich es mir vorgestellt habe, die Härte und Standfestigkeit der Klinge ist im absoluten Spitzenfeld zu finden, der Griff wie in der Produktbeschreibung groß.
Der einzige kleine Mangel: Die Klinge hatte zum Teil einen erheblichen Grad und eine sehr kleinen Bruch an der Klinge, mit den entsprechenden Wassersteinen war das allerdings sehr einfach und schnell behoben.
Ich denke, kein Messer für Benutzer die keine Erfahrung mit japanischen Messer haben.
Kundenmeinung von Albert
Bewertung
Beindruckendes Messer von mit beachtlicher Klinge und wunderbar großen Griff. Nichts für kleine Hände.
Rsiermesserscharf. Starkes Teil.