Messer Shop | Kontakt | Datenschutz | Impressum
 

Fleisch plattieren – so geht’s!

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Fleisch plattieren Sie. um aus dicken Filets zarte dünne Stücke zu machen. Dazu benötigen Sie nur wenige Utensilien, etwas Übung und Geduld. Hier finden Sie Tipps zum Fleisch klopfen & unser liebstes Rezept mit plattiertem Hähnchen. Lernen Sie jetzt Plattieren!

fleisch-plattieren
Inhalt:

Warum sollte man Fleisch plattieren?

Durch das Plattieren – auch mürben – mit einem flachen Küchenhelfer entstehen schöne flache Schnitzel und Filets. Aber das Flachklopfen hat nicht nur ästhetische Gründe. Plattiertes Rinderfleisch lässt sich zum Beispiel leichter zu Rouladen rollen. Da das Fleisch während des Vorgangs dünner wird, braucht es weniger Zeit zum garen. Flache Hähnchen- oder Rinderfilets liegen zudem mit ihrer kompletten Oberfläche direkt auf dem Pfannenboden und werden so gleichmäßig gegart und gebräunt.

Wenn Sie das Fleisch bearbeiten, werden Sie merken, wie es geschmeidiger und zarter wird. Denn durch die Klopfbewegung werden Gewebe und Eiweißstrukturen aufgelockert.

Filets, Koteletts und Schnitzel richtig plattieren – Anleitung

Zum Fleisch mürben benötigen Sie das richtige Küchenzubehör. In fast jedem Haushalt findet sich dazu ein Fleischklopfer. Dieser sieht aus wie ein Hammer und besteht aus Holz oder Metall. In der Profiküche werden Plattiereisen benutzt. Diese ähneln optisch alten Bügeleisen und setzen sich aus einer schweren Metallplatte und einem langem Griff zusammen.

Fleisch ohne Klopfer plattieren

Haben Sie keinen Fleischklopfer, können Sie Ihr Schnitzel trotzdem mürben. Nutzen Sie dazu zum Beispiel einen kleinen (Stiel-)Topf bzw. eine Pfanne. Mit dem flachen Boden des Topfes können sie Ihre Schnitzelchen problemlos plätten. Eine weitere Möglichkeit: Sie nutzen ein Hackmesser. Das flache Klingenblatt des Küchenbeils hat ungefähr die gleiche Größe wie ein Plattiereisen.

Werkzeug zum Plattieren:

  • Fleischklopfer
  • Plattiereisen
  • Küchenbeil
  • Topf oder Pfanne

Damit machen Sie das Kotelett im Nu platt:

  • G12 Global Hackbeil

    G12 Global Hackbeil

    Küchenbeil zum Hacken von Knochen oder Plattieren von Schnitzeln Klingenlänge: 16 cm Gesamtlänge: 30 cm Klingenhöhe: 7,5 cm Gewicht: 440 Gramm

    149,90 €
    inkl. MwSt.
  • Dick 1778 No.IV  Hackmesser

    Dick 1778 No.IV Hackmesser

    Der chinesische Klassiker Das wichtigste Messer in der chinesischen Küche. Zum Schneiden von Gemüse, Kräutern, Salat, Obst usw. Eignet sich auch zum Zerteilen von Geflügel. Durch Übergreifen des Zeigefingers und Daumen über den Klingenrücken handhabt der Koch dieses spezielle Messer "spielerisch". Klingenlänge: 18 cm Gesamtlänge: 31 cm Klingenhöhe: 8,7 cm Gewicht: 300 Gramm

    375,00 €
    inkl. MwSt.
  • Wüsthof Kotelettklopfer

    Wüsthof Kotelettklopfer

    Kotelettklopfer (Gussstahl, verchromt) Sehr schwer - liegt aber dennoch gut in der Hand Gewicht: 2050 g Durchmesser: 11,5 cm

    102,00 €
    inkl. MwSt.

Schritt für Schritt Fleisch platt klopfen

Das Fleisch sollte frisch und unbehandelt sein. Schon gewürztes Filet wird nicht plattiert.

  1. Waschen Sie das Fleisch ab und tupfen Sie es trocken.
  2. Nun legen Sie auf ein stabiles Holzbrett etwas Frischhaltefolie, dann das Filet und dann eine weitere Lage Folie. Die Folie schützt die Fleischstruktur vor zu starken Schäden.
  3. Nehmen Sie das Plattierwerkzeug Ihrer Wahl zur Hand. Nun klopfen Sie vorsichtig das Fleisch platt. Beginnen Sie dabei in der Mitte und wandern dann nach außen. So wird es dünner und Sie bringen Form hinein.

Tipps & Tricks

  • Passen Sie ihre Klopfbewegungen an die Fleischart an. Rind, Hähnchen, Kalb und Wild dürfen nur leicht und mit wenig Druck geklopft werden. Schwein verträgt dabei etwas härtere Klopfer.
  • Klopfen Sie lieber sanft und etwas länger als stark und schnell. Ansonsten reißen Sie das Gewebe auf und es verliert Flüssigkeit. Beim Braten wird es dann trocken.
  • Nutzen Sie keinen Fleischhammer mit Zacken. Beim Flachklopfen wird ansonsten die Oberfläche zerstört.

Rezepte mit plattiertem Fleisch

Plattiertes Fleisch benötigen Sie für Rouladen, Schnitzel, Carpaccio und Saltimbocca. Versuchen Sie doch mal, Hähnchen zu plattieren anstatt Kalb, Rind oder Schwein. Wir stellen Ihnen hier unser liebstes Gericht aus dünnem Hähnchenfleisch vor.

Hähnchen-Pillard

Pillard bezeichnet ein Stück Fleisch, das sehr dünn plattiert wurde. Das klassische Pillard wird aus Rind- oder Kalbsfleisch gemacht. Zum Hähnchen-Pillard können Sie zum Beispiel grüne Bohnen, Reis und eine fruchtig-scharfe Sauce servieren.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Hähnchenbrustfilets
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Klopfen Sie die Hähnchenbrustfilets mit einem Fleischklopfer zu ca. 5 mm dicke Scheiben. Dicke Hähnchenfilets sollten Sie vorher mit dem Schmetterlingsschnitt aufschneiden.
  2.  Nun würzen Sie das plattierte Hähnchen mit etwas Salz und Pfeffer. Stäuben Sie etwas Mehl über die Filets.
  3. Jetzt können Sie das Hähnchen in einer Pfanne mit etwas Öl je Seite 2 Minuten anbraten.
© photocrew - Fotolia
Hoch