Kontakt | Messer Shop | Partner | Haftung | Impressum
 

Schweinefilet zubereiten: das Beste vom Schwein

Ein leckeres und saftiges Schweinefilet richtig zuzubereitenerfordert einige Kniffe. Das saftige Stück vom Schwein kann gebraten, gegart und gebacken werden. Es lässt sich als Schweinemedaillon in Sahnesoße aber auch auf einem Spieß mit Zwiebeln und Zucchini zubereiten. Aber bis sie es in der Pfanne anbraten oder überbacken können, muss es gründlich vorbereitet werden. Wir zeigen Ihnen wie Sie ein gelungenes Schweinefilet zubereiten!

schweinefilet

Inhalt:

Schweinefilet zubereiten: Die Vorbereitung

Bevor es an die Zubereitung geht, muss das Schweinefilet gekauft werden. Schon hier kann sich entscheiden, ob das Schweinefilet gelingt oder nicht. Seien Sie beim Kauf des Fleisches ruhig wählerisch und lassen Sie es sich auch etwas kosten. Schweinefilets vom Fleischer sind zwar teurer, aber meistens von wesentlich besserer Qualität. Das fett- und sehnenfreie Filetstück sollte zudem frisch sein.

So erkennen Sie frisches Fleisch

Frisches Schweinefilet erkennen Sie an der rosa Farbe und dem leichten Glanz auf der Oberfläche. Außerdem sollte es nicht schmierig aussehen und eine glatte und feste Struktur ohne Druckstellen haben. Es sollte nicht in seinem eigenen Saft liegen. Das ist zumeist ein Zeichen dafür, dass es schon eine Weile in der Theke liegt. Abgepacktes Fleisch sollte luftdicht verschlossen sein.

Nach dem Auspacken des Fleisches, sollten Sie auch den Geruch kontrollieren. Schließlich wollen Sie sich den Magen nicht verderben. Frisches Schweinefleisch riecht neutral bis mild. Stark und unangenehm riechendes Fleisch sollte lieber in der Tonne als im Magen landen.

Schweinefilet richtig vorbereiten

Bevor es ans Braten, Backen oder Grillen geht, muss das Schweinefilet richtig vorbereitet werden. Die Vorbereitung erfolgt in drei einfachen Schritten:

  1. Schweinefilet trocken tupfen: Nehmen Sie ein Küchentuch zur Hand und entfernen Sie durch Tupfen den überschüssigen Fleischsaft.
  2. Schweinefilet parieren: Beim Parieren werden mit einem Filetiermesser die zähen Sehnen entfern. Schneiden Sie die Sehne heraus, indem Sie das Messer an der Sehne entlang führen, während Sie diese mit der anderen Hand straff ziehen. Das Messer sollte in einem leichten Winkel nach oben geneigt sein.
  3. Schweinefilet schneiden: Bereiten Sie das Filet im Ganzen zu, wird es erst nach dem Anbraten aufgeschnitten. Schweinemedaillons dagegen werden vorgeschnitten. Hierzu nehmen Sie ein scharfes Filetier- oder Allzweckmesser und schneiden den Filetkopf sowie das Mittelstück in Scheiben.

Schon kann es losgehen!

Grandioser Genuss: Schweinefilet richtig braten

Schweinefilet sollte nur kurz angebraten werden- so bleibt es saftig. Zu langes Garen oder Braten macht das Filet trocken und zäh. Damit Schweinemedaillons gut aber nicht zu schnell durchbraten, ist ihre Dicke und die Temperatur entscheidend. Zu dicke Stücken werden zu schnell braun und innen nicht durch.

Legen Sie das Schweinefilet zum Braten in eine Bratpfanne mit Öl oder Butter und stellen Sie die Herdplatte auf mittlere Hitze. Nach dem Braten kann es dann gewürzt werden. Wollen Sie das Filet schonend garen, können sie es kurz von allen Seiten anbraten und dann im Ofen bei 8o Grad 1 ½ Stunden fertig garen. Das Fleisch bleibt so garantiert zart.

Schweinefilet Rezepte

Den Geschmackskick erhält das Schweinefilet durch eine ausgefallene Marinade. Hierbei ist Ihre Kreativität gefragt. Mischen sie Ihre Kräuter und Gewürze nach Belieben zusammen oder machen Sie eine leckere Kruste aus Senf. Sie können Das Fleisch auch in Speck einwickeln, mit Käse überbacken oder in einen Blätterteigmantel hüllen. Toben Sie sich aus!

Rezept: Schweinefilet mit Wallnussmantel

Zu dem Schweinefilet mit Wallnussmantel können Sie Kartoffeln oder Knödel reichen. Als Gemüsebeilage eignen sich zum Beispiel Brechbohnen oder Mischgemüse gut. Guten Appetit!

Zutaten:

  • 800 g Schweinefilet
  • 100 g Wallnüsse
  • 4 Toastbrotscheiben
  • 100 g Zwiebeln
  • 100 g weiche Butter
  • 1 EL Tomatenmark
  • 250 ml Rotwein
  • 250 ml Wildfond
  • 200 g Crème fraîche
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Thymian

Zubereitung:

  1. Für den Wallnussmantel hacken Sie den Toast sowie die Wallnüsse mit einem Kochmesser in kleine Brösel. Nun vermengen Sie die Toast- und Wallnussbrösel mit der weichen Butter und würzen Sie die Masse mit Salz, Pfeffer und Thymian.
  2. Heizen Sie den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor. Schälen und würfeln sie die Zwiebeln. Nun geben Sie den Wein, den Wildfond und die Zwiebeln in eine Auflaufform.
  3. Bereiten Sie das Schweinefilet vor und tupfen Sie es trocken. Danach wird das Filet mit Salz und Pfeffer gewürzt. Braten Sie das Filet dann in einer Pfanne mit Öl rundum an, bevor Sie es in die Auflaufform geben. Nun die Wallnussmasse auf dem Schweinefilet verteilen und die Masse leicht andrücken. Auf der mittleren Schiene für 25 Minuten backen.
  4. Nehmen Sie die Auflaufform aus dem Ofen und geben Sie den Soßenfond in ein Gefäß. Das Schweinefilet darf währenddessen nicht kalt werden. Wickel Sie es am besten locker in Alufolie ein und geben Sie es zurück in den noch warmen, ausgesschalteten Ofen. Pürieren Sie den Fond und kreieren Sie mit der Creme fraîche und den Gewürzen eine Sauce. Nun können Sie das Filet aufschneiden und servieren.

Rezept: Schweinefilet mit Spinat-Ricotta-Füllung

Das gefüllte Schweinefilet ist ein ganz besonderer Gaumenschmaus. Wer es ganz klassisch mag, kann es auf einem Kartoffelpüree servieren. Für Feinschmecker empfiehlt sich ein raffiniertes Püree aus Erbsen. Viel Spaß beim Essen!

Zutaten:

  • 600 g Schweinefilet
  • 400 g Spinat
  • 2 Knoblauchzehen
  • Getrocknete Tomaten (in Öl)
  • 200 g Ricotta
  • Butterschmalz
  • 200 ml Weißwein
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Schneiden Sie das Schweinefilet  in der Mitte längs ein aber nicht durch, um es füllen zu können. Nehmen Sie ca. 5 getrocknete Tomaten aus dem Öl und lassen Sie diese abtropfen.
  2. Schälen Sie die Knoblauchzähen mit einem Schälmesser und schneiden Sie sie in dünne Scheiben. Braten Sie die Knoblauchscheiben in etwas Öl an, bis sie goldbraun sind. Danach nehmen Sie sie aus der Pfanne und hacken sie klein. Jetzt wird der Spinat gewaschen und noch nass in die Pfanne gegeben.  Lassen Sie den Spinat zugedeckt garen bis er zusammenfällt.
  3. Im nächsten Schritt nehmen Sie den Spinat aus der Pfanne und lassen ihn in einem Sieb abtropfen. Danach muss er gehackt und mit den Gewürzen abgeschmeckt werden.
  4. Befüllen Sie das Schweinefilet nun zuerst mit dem Spinat. Auf die Spinatschicht werden dann die Tomaten gelegt und der Ricotta verteilt. Den Knoblauch, Salz und Pfeffer darauf verteilen und die Filets mit Küchengarn verschnüren.
  5. Geben Sie etwas Butterschmalz oder Butter in eine Pfanne und braten Sie das Schweinefilet darin an. Würzen Sie das Schweinefilet mit Salz, Pfeffer und Thymian. Geben Sie den Weißwein in die Pfanne. Nach dem ausdampfen des Weines geben Sie den Deckel auf die Pfanne und lassen das Fleisch 20 Minuten bei geringer Hitze garen. Das Filet wird in Scheiben serviert.
© karepa - Fotolia
Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Tags können Sie nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hoch