Kontakt | Messer Shop | Partner | Haftung | Impressum
 


Silvesterrezepte: Schlemmen bis ins neue Jahr

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
Den Jahreswechsel verbringen wir mit unseren Liebsten und für die heimische Silvesterparty brauch man vor allem eins: leckere Silvesterrezepte! Schließlich soll bis Mitternacht keiner hungern. Für Freunde und Verwandte wird der Tisch reich gedeckt mit Häppchen, einem Raclette oder einem leckeren Silvestereintopf. Für eine große Feier eignet sich ein Buffet hervorragend. Hier kann auch jeder Gast seine Lieblingsspeise mitbringen und keiner geht mit leeren Magen ins neue Jahr. Für feuchtfröhliche Stunden bis zum Countdown dürfen natürlich ein paar leckere Drinks und Cocktails nicht fehlen. Damit zwischen Bleigießen und Anstoßen kein unnötiger Stress aufkommt, können Sie sich bei uns jetzt schon Inspirationen und Silvesterrezepte für einen erfolgreichen Abend holen.

silvesterrezepte

Inhalt:

Typische Silvestergerichte und Traditionen

Hinter vielen typischen Silvestergerichten steckt auch eine Bedeutung oder ein Aberglaube. So sagt man, dass eine Schuppe oder Gräte des Silvesterkarpfens im Geldbeutel einen Geldsegen im neuen Jahr einbringe. Segenbringer für die etwas kleineren Geldsummen soll die Linsensuppe sein. Wollen Sie sich als Gastgeber einen traditionellen Scherz erlauben, dann können sie Pfannkuchen bzw. Berliner zubereiten und einen mit Senf oder Zwiebeln füllen. Das Gesicht des armen Partygastes, der in den Scherzpfannkuchen beißt ist sicher unbezahlbar.

Zu den typischen Silvestergerichten in Deutschland gehören:

  • Fondue
  • Raclette
  • Silvesterkarpfen
  • Linsensuppe
  • Mitternachtssuppe
  • Würstchen mit Kartoffelsalat
  • Gefüllte Pfannkuchen/ Berliner

Silvester hat wie jeder Feiertag überall andere Bräuche und Traditionen, nicht nur was das Essen angeht. Egal wo auf der Welt Neujahr gefeiert wird, die meisten Bräuche sollen einem Glück und Erfolg einbringen. In Spanien darf man sich etwas wünschen, wenn man 12 Weintrauben für jeden Glockenschlag isst. Die Japaner essen dagegen klebrige Reisklöße namens Mochis, um sich Glück zu bescheren. Das italienische Pendant zum geldbringenden Karpfen ist die Schweinshaxe mit Linsen.

Silvesterparty: Buffet oder Menü?

Aber was genau soll jetzt bei Ihnen zu Silvester auf den Tisch kommen? Die Antwort richtet sich nach ihrem Geschmack und dem Ihrer Gäste sowie der Personenanzahl. Für sehr große Runden ist ein Silvestermenü mit mehreren Gängen schlichtweg unpraktisch. Für 10 Leute oder mehr ein Gängemenü zu kochen ist zu zeitaufwändig und fast unmöglich, wenn sie nicht gerade ein Restaurant und viele fleißige Helfer besitzen. Greifen Sie hier doch lieber auf das gute alte Buffet zurück. Da ist für jeden etwas dabei und Freunde oder Verwandte können vorher fleißig beim Kochen mithelfen. Oder Sie veranstalten gleich ein Mitbring-Buffet. So kommen auch empfindliche Mägen, Mäkler und Veganer auf ihre Kosten, in dem jeder etwas mitbringt, was er selbst gern isst und alle Gäste können sich durch die Köstlichkeiten der anderen durchprobieren. Vielleicht entdecken Sie dabei beiläufig auch noch ein neues Rezept.

Ein Silvestermenü lohnt sich dann, wenn sie in einer kleinen und gemütlichen Runde das neue Jahr begrüßen wollen. Viele Vor-, Haupt- und Nachspeisen lassen sich auch prima am Tag davor zu- oder vorbereiten. Für gemütliche Abende mit der Familie oder Freunden eignet sich abendfüllende Silvestergerichte wie Fondue oder Raclette. Hier kann man stundenlang am Tisch sitzen und hin und wieder zugreifen, während man das Jahr gemeinsam Revue passieren lässt.

Silvesterparty Rezepte

Sie hören Familien, Kinder und Freunde beim Anblick von Würstchen und Kartoffelsalat schon leidlich stöhnen? Traditionen hin oder her, es muss nicht immer das gleiche auf den Tisch kommen. Bringen Sie Abwechslung in den Silvesterabend, schließlich hatten sie theoretisch ein ganzes Jahr dafür Zeit. Also wie wäre es mal mit einer leckeren Quiche zu Silvester oder einem selbstgemachten Flammkuchen? Soll es doch der gute alte Kartoffelsalat sein, lassen sie die Mayonnaise ruhig mal im Regal stehen. Probieren Sie die folgende Variante aus.

Silvester Rezept: Kartoffelsalat italienische Art

Zutaten:

  • 1 kg feste Kartoffeln
  • 400 g grüne Bohnen
  • 1 Zwiebel
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 80 g Parmesankäse
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 80 ml Olivenöl
  • Rapsöl
  • Weißweinessig
  • 1 Bund Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Schälen Sie die Zwiebel und schneiden Sie diese in Würfel. Geben Sie die Zwiebelwürfel in eine Pfanne mit etwas Olivenöl und dünsten Sie sie kurz an. Löschen Sie die Zwiebeln mit der Gemüsebrühe ab. Nach kurzem aufkochen geben Sie 5 EL des Weißweinessigs und Salz und Pfeffer dazu.
  2. Kochen Sie die Kartoffeln für 25 Minuten in Salzwasser und pellen Sie diese nach dem Abgießen. Schneiden Sie die Kartoffeln dann in dicke Scheiben. Geben Sie die Kartoffelscheiben in eine Schüssel und mischen Sie diese mit dem Brühe-Essig-Gemisch. Lassen Sie das Ganze zum Ziehen 1 Stunde stehen.
  3. Garen Sie die Bohnen in gesalzenem Wasser. Die Mandeln werden dann in einer Pfanne ohne Fett geröstet und zusammen mit dem Basilikum, 5 EL Rapsöl und Knoblauch püriert. Danach geben Sie das Olivenöl dazu und würzen das Ganze.
  4. Mischen Sie Kartoffeln, Bohnen und Pesto und lassen Sie den Kartoffelsalat nochmal 20 Minuten stehen. Vor dem Servieren mit geriebenem Parmesan verfeinern.

Silvesterrezepte für Snacks und Fingerfood

Snacks und Fingerfood dürfen auf einem ordentlichen Silvesterbuffet nicht fehlen. Ob dekadente Häppchen mit Lachscreme und Kaviar oder leckere Pizzaschnecken für die WG-Silvester-Party, bei Fingerfood ist alles möglich. Bei einem Buffet können Sie mit der Vielfalt trumpfen. Neben Fleischbällchen und Salaten können Sie Ihre Gäste mit Gemüsespießen, Wraps oder herzhaften Muffins begeistern. Lecker, leicht zu machen und vielseitig kombinierbar sind Crostinis. Hierfür werden Baguettescheiben mit etwas Olivenöl bestrichen und im Ofen goldbraun geröstet. Die knusprigen Crostini können je nach Lust und Laune in selbst gemachte Dips wie Hummus oder Aioli dippen oder mit Eiersalat oder Ziegenkäse mit Feigen darauf servieren.

Silvester Rezept: Lachstatar

Auch das Lachstatar macht sich gut auf knusprigen Crostinis. In Verbindung mit einer Schicht Frischkäse auf dem Brot und Petersilie oben drauf wird es sicherlich schneller vom Buffet verschwunden sein, als Sie gucken können. Aber auch auf frischer Avocadocreme ist das Tatar ein Gaumenschmaus.

Zutaten:

  • 1 Zitrone
  • 300 g Lachs
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Worcestersauce
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Schälen und würfeln Sie die Zwiebel. Schneiden Sie nun den Lachs mit einem Santokumesser ebenfalls in feine Würfel. Schneiden Sie die Zitrone auf und pressen Sie aus ihr den Saft heraus.
  2. Geben Sie die Lachswürfel zusammen mit Zwiebel, Zitronensaft Worcestersauce in eine Schüssel und vermischen Sie alles miteinander. Mit Salz und Pfeffer würzen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach können Sie das Lachstatar auf Brot oder Crostinis anrichten.

Silvester Rezept: Spinat-Blätterteig-Schnecken

Blätterteig- oder Pizzaschnecken sind DAS Fingerfood schlechthin. Die kleinen Röllchen lassen sich gut mit den Fingern essen und kommen bei jedem gut an. Sie schmecken sowohl warm als auch kalt und können somit problemlos am Tag vor Silvester vorbereitet werden.

Zutaten:

  • 1 Blätterteig
  • 400g junger Spinat
  • 100g mittelalter Gouda
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Spinat waschen und trockentupfen oder trockenschleudern. Nun schälen und würfeln Sie die Zwiebel und die Knoblauchzehe sehr fein.
  2. Geben Sie etwas Olivenöl in einen Topf und braten Sie die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin kurz an. Nun geben Sie den Spinat mit in den Topf und dünsten diesen ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze. Nun schmecken Sie den Spinat mit Muskat (am besten frisch gerieben), Salz und Pfeffer ab.
  3. Im nächsten Schritt kippen Sie den Spinat in ein Sieb und lassen diesen abtropfen. Währenddessen reiben Sie den Gouda zu kleinen Raspeln. Breiten Sie den Blätterteig aus und geben Sie den Spinat und ca. 50 Gramm des Goudas darauf. Achten Sie darauf auf beiden kurzen Seiten 3 cm Rand frei zu halten. Den Ofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheißen.
  4. Nun rollen Sie den Blätterteig ein. Beginnen Sie dabei von der kurzen Seite. Die entstandene Teigrolle zerteilen Sie nun in 12 möglichst gleichgroße Scheiben. Verteilen Sie die Blätterteigschnecken auf einem Backblech mit Backpapier und streuen sie die zweite Hälfte des Käses darauf. Nach 25 bis 30 Minuten im Ofen (Schiene unteres Drittel) sind die Spinat-Blätterteig-Schnecken fertig.

Zum Knabbern und Anstoßen

Wer es zwischendurch süß mag, kann mit einem Schokoladen-Fondue nichts falsch machen. Denn wer kann geschmolzener Schokolade über leckeren Früchten schon wiederstehen? Pfannkuchen sind zu Silvester natürlich auch immer beliebt. Für herzhaften Knabberspaß können neben selbstgemachten Gemüsechips auch Nüsse oder Zwiebelstangen gereicht werden. Hierfür müssen sie lediglich einen Hefeteig herstellen. Diesen können Sie mit Kräutern würzen und in Streifen schneiden. Die Teigstreifen werden dann mit Röstzwiebeln und Käse bestreut.

Was wäre Silvester ohne das Gläserklirren nach dem zwölften Schlag? Zum Anstoßen sind Sekt und Champagner wohl die allseits beliebten Klassiker. Für etwas Pepp im Glas sorgen hier ein paar Blätter Minze oder etwas Fruchtmus. So wird der Sekt zum simplen Cocktail. Eine fruchtige Bowle ist ebenfalls ein Muss für jede gute Silvesterparty. Ob mit oder ohne Alkohol, erst sie bringt die Gäste so richtig in Schwung. Neben Erdbeerbowle ist die Feuerzangenbowle zu Silvester jedes Jahr der Dauerbrenner.

Zum warm halten eignet sich ein warmer Glühwein oder Fruchtpunsch. Oftmals reicht es schon Apfelsaft zu erwärmen und mit einem Schuss Amaretto und Zimt zu veredeln. Süßmäuler sind bei kalten Temperaturen glücklich über einen warmen Kakao mit Schuss. Hier können sie ruhig kreativ sein: etwas Pfefferminzlikör verwandelt die schnöde heiße Schokolade in After-Eight-Kakao. Ist pfefferminz nichts für Sie, geben Sie doch ein wenig Haselnusscremelikör in ihre heiße Schokolade.

© nito - Fotolia



Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Tags können Sie nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hoch