Messer Shop | Kontakt | Datenschutz | Impressum
 

Die Sommerfrucht Melone – Tipps zum schneiden und zubereiten

[Gesamt:3    Durchschnitt: 3/5]

Melonen sind nicht nur an heißen Sommertagen ein süßer Snack mit Erfrischungsgarantie. Die fruchtigen Kürbisgewächse eignen sich prima als Zutat für leichte Salate, Suppen und herzhafte Hauptspeisen. Will man sich jedoch eine Wasser- oder Zuckermelonen gönnen, steht man vor der Frage: Wie schneide ich die Melone am besten? Wir stellen Ihnen einige Tipps und Tricks vor, mit denen sich Melonen schnell und einfach schneiden lassen.

melone-schneiden

Alles über Melonen im Überblick:

Wissenswertes über Melonen – gesund und lecker

Wussten Sie, dass Melonen Nährwertbomben sind? Gerade die Wassermelone enthält Aminosäuren, die Blutdrucksenkend wirken. Ironischerweise ist die Wassermelone entwässernd, weil die Vitamine und Nährstoffe konzentrierter vorhanden, und der Wassergehalt wesentlich geringer ist.
Pulen Sie die Kerne auch immer raus? Die können Sie mitessen. Die Kerne von Melonen enthalten gute Eiweiße und Fette und sind somit absolute Kraftpakete. Sie können die Kerne auch trocknen, in der Pfanne anrösten und super für Salate verwenden.

Melonenarten – für jeden Geschmack das Richtige

Die zwei Hauptarten der Melonen sind die Wassermelonen und die Zuckermelonen. Zu ihnen gehören verschiedene Melonensorten, die je nach Art bestimmte Merkmale aufweisen. Grundmerkmal aller Sorten ist ihr süßlicher Geschmack.

Das Fruchtfleisch der Wassermelone ist gelb oder rötlich. Melonen mit gelbem Fruchtfleisch werden zu den Ananasmelonen gezählt. Die bei uns herkömmliche Wassermelone ist oval, ist von außen grün und im roten Fruchtfleisch sind kleine braune Kerne. Sie bestehen aus 90 % Wasser und sind dadurch besonders saftig. Die klassische Wassermelone gibt es jedoch in verschiedenen Varianten.

Sorten von Wassermelonen:

  • Crimson Sweet
  • Sugar Baby

Beim Kauf einer Wassermelone sollten Sie darauf achten, dass sie schön reif sind, denn Melonen reifen zu Hause nicht mehr nach. Wenn man an der Frucht klopft, sollte es ein dumpfes Geräusch sein, dann ist sie reif. Wenn sie sehr hell klingt, dann ist sie schon überreif.

Sorten von Zuckermelonen:

  • Honigmelone (Cantaloupe-, Cherantais-Melone)
  • Netzmelonen (Galiamelone)

Zuckermelonen haben wesentlich mehr Kalorien als Wassermelonen – sind aber dennoch gesund. Das Beta Carotine sorgt für eine schöne Haut.
Beim Kauf von Zuckermelonen ist nicht das Ohr, sondern die Nase gefragt. Wenn sie aromatisch riecht, dann ist sie bereit für den Verzehr. Wenn sie säuerlich riecht, sollten Sie lieber die Finger von lassen. Sie sind wesentlich kleiner als Wassermelonen und oval bis rund. Von außen unterscheidet sie sich je nach Sorte und geht von weiß oder gelb bis hin zu grün und rosa. Auch die Farbe des Fruchtfleisches unterscheidet sich von Sorte zu Sorte.  Die Kerne sind in der Mitte der Melone und lassen sich leicht mit einem Löffel heraustrennen.

Melone schnell und einfach schneiden

Zum Schneiden von Melonen muss man nicht unbedingt einen Melonenschneider besitzen. Alles, was Sie benötigen sind alltägliche Utensilien aus ihrer Küche. Ganz wichtig ist natürlich das richtige Messer. Bei großen Melonen benutzen Sie am besten ein möglichst großes Allzweckmesser. Außerdem benötigen Sie eine Unterlage, die möglichst rutschfest ist, z.B. ein Holzbrett. Zum Entfernen der Kerne reicht ein herkömmlicher Esslöffel. Um eine Melone zu schneiden, gibt es viele verschiedene Methoden. Dabei kommt es auch darauf an, welche Form ihre Melonenstücke haben sollen.

Wassermelone in Spalten schneiden

Schritt 1: Melone waschen

Der erste Schritt sollte immer das gründliche Waschen der Melone sein. So vermeiden Sie, dass Schmutz oder Bakterien auf das Fruchtfleisch der Melone gelangen. Einige Melonensorten, wie die Cantaloupe-Melone, können sogar Salmonellen-Erreger auf ihrer Schale beherbergen.

Schritt 2: Enden abschneiden

Um einen besseren Halt beim Schneiden zu haben, entfernen Sie mit dem Messer zunächst die beiden Enden der Früchte. Nun können Sie die Melone problemlos auf die flachen Enden stellen.

Schritt 3: Melone aufschneiden

Schneiden Sie die Melone nun längs von oben nach unten auf. Die Hälften werden nun nochmal geviertelt und diese danach geachtelt.

Schritt 4: Melone in Spalten schneiden

Je nachdem, ob Sie große oder kleine Stücke haben wollen, können Sie die Melone nun längs für große oder quer für kleine Spalten schneiden.

Tipp: Schneiden Sie von den kleinen Spalten der Wassermelone seitlich links und rechts ein Stück vom Rand weg. So können Ihre Gäste die Melonenstücke an der Schale anfassen und kommen besser an das Fruchtfleisch heran, ohne den Saft im ganzen Gesicht zu verteilen.

Wollen Sie eine kleinere Melonensorte wie eine Honigmelone schneiden, folgen Sie einfach den oben aufgeführten Schritten. Der Unterschied liegt lediglich darin, dass Sie nach dem Achteln der Melone die Kerne vorsichtig mit einem Löffel entfernen.

Zum Entfernen der Schale benutzen Sie am besten ein Tourniermesser, denn die Vogelschnabelform der Schneide erleichtert das Schälen der runden Melone. Schneiden Sie ein Stück deräußeren Schale ab. Diese Stelle dient als Auflagefläche und verhindert das Wegrutschen beim Schälen. Setzten Sie das Messer nun nahe an der festen weißen Außenschichten an, die an das Fruchtfleisch im Inneren der Melone grenzt. Nun müssen Sie das Messer nur noch vorsichtig entlang der Schale führen. Schon haben Sie die Melone geschält.

Unser Tipp: Tourniermesser zum Schneiden von Melonen

Melone in Würfel schneiden

Für Salate und Co. ist es oft praktischer, die Melone in Würfel zu schneiden. Haben Sie die oben genannten Schritte befolgt und die Schale entfernt, können Sie die Melone ganz leicht in beliebig große Würfel schneiden. Hierfür eigenen sich dicker geschnittene Spalten besonders gut. Eine weitere Methode erfordert ein wenig mehr Kraft, ist jedoch unkomplizierter und nicht so kleinschrittig. Achten sie darauf, ein scharfes Messer zu benutzen und zu schneiden, nicht zu drücken.

Schritt 1: Melonen halbieren

Entfernen Sie die Enden der Melone. Stellen Sie die Melone auf eines der flachen Enden und schneiden Sie sie in der Mitte durch.

Schritt 2: Melone gitterförmig einschneiden

Legen Sie die Melone mit der glatten Seite auf das Brett. Schneiden Sie die Melone gitterförmig ein. Hierzu schneiden Sie sie zuerst längs in Streifen. Danach schneiden Sie die Melone quer ein.

Schritt 3: Schale entfernen und Würfel schneiden

Durch das gitterförmige Einschneiden entstehen Melonen-Sticks. Diese können Sie nun so lassen und servieren oder Sie verarbeiten sie weiter zu Würfeln. Hierzu entfernen Sie die Schale von jedem Stück und schneiden die Sticks so, dass Würfel entstehen.

Diese Allzweckmesser eigenen sich besonders gut um Melonen zu schneiden

Rezepte mit Melone

Gerichte mit Melone müssen nicht immer süß sein. Ob im pikanten Salat, vom Grill, als Beiwerk zum Fisch oder als fruchtig herbe Salsa: Melone ist auch herzhaft ein leckerer Alleskönner.

Rezept: Eingelegte Melone

Diese herzhaft eingelegten Melonenstückchen passen perfekt zu gegrilltem Fisch oder Geflügel und das nicht nur im Sommer.

Zutaten:

  • 500g Honigmelone
  • 150ml Wasser
  • 50ml Essig
  • 1 EL Zucker
  • Pfefferkörner
  • Senfkörner
  • Lorbeerblätter
  • ½ Peperoni
  • 1 rote Zwiebel
  • Salz

Zubereitung:

  1. Schneiden Sie die Melone auf und entfernen Sie die Schale. Die Honigmelone wird nun in 3 bis 4 cm große Stücke geschnitten.
  2. Schneiden Sie nun die Peperoni und die Zwiebel in dünne Ringe.
  3. Geben Sie das Wasser in einen Topf und geben Sie Essig, Zucker, Peperoni, Zwiebeln und die Gewürze hinzu. Kochen Sie das Ganze kurz auf.
  4. Geben Sie die Melonenstückchen in den Topf und nehmen diesen von der Herdplatte. Die Melone muss nun 5 Minuten ziehen.
  5. Füllen Sie die Melone samt Sud und den darin enthaltenen Gewürze in ein abgekochtes Glas um und lassen es auskühlen.

Die eingelegte Melone ist im Kühlschrank ca. eine Woche haltbar.

Rezept: Melonen-Salsa

Die ausgefallene Melonen-Salsa macht sich besonders gut zu zarter Hähnchenbrust.

Zutaten:

  • 250g Wassermelone
  • 1 grüne Chili
  • 10 Blätter Basilikum
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/2 TL abgeriebene Limettenschale
  • 2 TL Limettensaft
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz

Zubereitung:

  1. Schneiden Sie die Wassermelone auf. Entfernen Sie die Schale und die Kerne der Melone. Fangen Sie den Saft auf.
  2. Die Chilischote längs aufschneiden und entkernen. Chilischote und Basilikum in dünne Streifen schneiden.
  3. Schneiden Sie die Zwiebeln in sehr kleine feine Würfel.
  4. Mischen Sie Limettensaft, Limettenschale, Melonensaft, Honig, Salz und Olivenöl zusammen und rühren Sie danach die Melone, Chili, Basilikum und Zwiebelwürfel vorsichtig unter.
© id-art - Fotolia
Hoch