Kontakt | Messer Shop | Partner | Haftung | Impressum
 


Detox-Rezepte für einen gesunden Start ins neue Jahr

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Über die Weihnachtsfeiertage gönnen wir unserem Körper allerlei Leckereien, von der saftigen Weihnachtsente, bis hin zu Schokoweihnachtsmännern. Mit dem neuen Jahr endet die Zeit des Schlemmens. Das ist die perfekte Gelegenheit, um gute Vorsätze einzuhalten und den Körper zu reinigen. Dazu eignet sich eine Detox-Kur hervorragend. Unsere Detox-Rezepte helfen Ihnen dabei, Ihre guten Vorsätze für das neue Jahr in die Tat umzusetzen.

detox-rezepte

Alles auf einem Blick:

Was ist Detox und wozu braucht man Detox-Rezepte?

In Zeitschriften, Magazinen und im Internet trifft man seit ein paar Jahren immer häufiger auf Detox-Rezepte. Stars und Fitness-Blogger schwören auf Detox-Diäten und haben daraus einen Trend gemacht. Doch schon unsere Oma hat Detox gemacht. Nur, dass es da noch „Entschlacken“, „Entgiften“ oder schlichtweg „Fasten“ hieß.

Hierbei sollen durch Verzicht auf bestimmte Lebensmittel und eine bewusste Ernährung Schadstoffe aus dem Körper geschwemmt werden. Anhänger von Detox und Fasten sind der Meinung, dass wir diese durch unsere herkömmliche Ernährung, Genussmittel wie Alkohol und aus der Umwelt aufnehmen und dann im Körper speichern.

Außerdem wird Detox-Gerichten nachgesagt bei körperlichen Beschwerden wie Blähungen, Verstopfung und Müdigkeit zu helfen. Auch Haut und Haare sollen dadurch wieder gesünder werden. Wissenschaftlich belegt sind diese Wunder jedoch nicht. Trotzdem findet der Detox-Trend immer mehr Anhänger. Dem Körper eine Auszeit zu genehmigen und ihn mit vielen nahrhaften und gesunden Gerichten zu verwöhnen kann so oder so nicht schaden. Zudem ist es ein toller Start für eine Ernährungsumstellung.

Detox-Rezepte: Welche Kur soll es sein?

Es gibt viele verschiedene Arten von Detox-Kuren. Zu den radikaleren Kuren gehören die Smoothie-Kur und die Detox-Saftkur. Hierbei verzichtet man für einige Tage auf feste Nahrung und nimmt nur frisch gepresste Säfte oder Smoothies aus Obst und Gemüse zu sich. Es gibt Anbieter, die fertige Saftkuren bis nach Hause liefern oder die Säfte und Smoothies werden in der heimischen Küche zubereitet. Vor allem Anfänger sollten solche Kuren nur ca. 3 Tage machen, um den Körper nicht zu überfordern.

Wem das zu radikal ist, der kann die herkömmlichen Mahlzeiten einfach mit leckeren und leichten Detox-Gerichten ersetzen. Es kommen Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Nüsse und generell Lebensmittel mit vielen natürlichen Fetten auf den Tisch. Smoothies werden trotzdem gerne zum Frühstück oder als Snack getrunken. Beliebt sind Suppen, Salate, Rohkost und Gerichte mit Pseudogetreide wie Couscous, Quinoa und Bulgur. Moderne Detox-Rezepte kommen zudem nicht mehr ohne Chiasamen, Avocados und anderen Superfoods wie Gojibeeren aus.

Worauf sollten Sie während einer Detox-Kur verzichten?

Essenziell für das Fasten ist es auf bestimmte Genuss- und Lebensmittel zu verzichten. Nur so kann der Körper durch eine ausgewählte Ernährung von Schadstoffen befreit werden. Hier finden Sie eine Liste von Dingen auf die Sie während einer Detox-Kur verzichten sollten:

  • Koffein
  • Nikotin
  • Alkohol
  • Fastfood
  • Fertigprodukte
  • Künstliche Zusatzstoffe
  • Fettiges Fleisch
  • Frittierte Lebensmittel

Auch Milchprodukte und Zucker enthalten Detox-Rezepte nicht. Zucker werden Sie jedoch sicher wenig vermissen, denn das Obst, das für Smoothies, Snacks und Co. verwendet wird, enthält meistens genügend Fruchtzucker.

Tipps für ihre Detox-Kur

  1. Trinken Sie viel! Detox-Getränke wie Grüntee, Kräutertee, frischgepresste Säfte und Ingwerwasser sind ein wichtiger Teil der Detox-Diät.
  2. Ingwer soll entschlackend wirken und den Stoffwechsel anregen. Ein Glas Ingwerwasser oder Ingwertee ist deshalb währen der Detox-Kur fast schon ein Muss. Hierfür reiben oder schneiden Sie den Ingwer klein und übergießen ihn mit heißem Wasser oder kochen ihn in Wasser.
  3. In der Ayurvedischen Heilkunst gilt Kurkuma als das Wundermittel zur Entgiftung. Es soll außerdem das Immunsystem stärken, ist verdauungsfördernd und zudem noch aufputschend. Ein Kurkuma-Latte ist deshalb ein toller Ersatz für den morgendlichen Kaffee.
  4. Kaufen Sie Biogemüse und -obst. So können auch keine Schadstoffe wie Pestizide in ihren Körper kommen.
  5. Auch hier gilt: Bewegen Sie sich viel! Denn eine gesunde Ernährung sollte immer durch viel Bewegung ergänzt werden.

Detox-Rezepte: Lecker, leicht und entschlackend

Detox-Rezepte enthalten viele basische Zutaten, die der sogenannten Übersäuerung im Körper entgegenwirken sollen. Dadurch werden laut Experten Leber, Niere, Darm und weitere Organe von Säuren und Schadstoffen befreit. Doch keine Angst: Eine fast rein pflanzliche Ernährung heißt nicht gleich Hungern. Mit unseren Detox-Rezepten werden Sie garantiert satt und vermeiden Heißhungerattacken.

Beliebte warme Detox-Rezepte sind zum Beispiel Ofengemüse, Spinat mit Linsen, gefüllter Fenchel, Gemüse-Couscous und Linsenbratlinge.

Rezept: Grüner Detox-Smoothie

Zutaten:

  • 100 g Grünkohl
  • ½ Gurke
  • 1 Apfel
  • 1 Banane
  • 10 g Ingwer
  • 500 ml Kokoswasser

Zubereitung:

  1. Lösen Sie die Blätter des Grünkohls von den Stielen. Nun können Sie den Grünkohl waschen und dann in kleinere Stücke teilen. Danach säubern Sie die Gurke und schneiden sie in Würfel.
  2. Als nächstes befreien Sie den Apfel mit einem Schäler von seiner Schale und entkernen ihn. Der Apfel wird ebenfalls gewürfelt. Nun können Sie die Schale vom Ingwer entfernen und ihn fein reiben. Die Banane können Sie per Hand zerkleinern.
  3. Nun geben Sie Obst und Gemüse zusammen mit dem Kokoswasser in einen Mixer und pürieren das Ganze zu einem Smoothie.

Äpfel schälen leicht gemacht – mit diesen Werkzeugen:

Fruchtige feurige Möhrensuppe

Zutaten für 4 Portionen:

  • 3 große Möhren
  • 75 g getrocknete Aprikosen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Chilischote (rot)
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 8 Stiele Basilikum
  • ½ Zitrone
  • Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Als erstes schälen Sie die Zwiebeln und die Knoblauchzehe und schneiden beides in kleine Würfel. Nun säubern Sie die Möhren und schneiden Sie zusammen mit den Aprikosen klein.
  2. Die Chilischote muss gewaschen, entkernt und dann ganz fein gehackt werden. Danach hacken Sie das Basilikum und pressen den Saft aus der Zitrone.
  3. Nun geben Sie etwas von dem Rapsöl in einem großen Topf und schwitzen Zwiebeln und Knoblauch darin an. Dann geben Sie die Möhrenstücke und Chili in den Topf. Dünsten Sie beides ca. 5 Minuten mit, bevor Sie die Aprikosen hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Löschen Sie das Ganze mit der Gemüsebrühe ab und lassen Sie die Suppe auf niedriger Stufe maximal 15 Minuten köcheln. Dann vom Herd nehmen, pürieren und mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken. Wer möchte kann noch ein wenig mit Agavendicksaft süßen.

Couscous mit Süßkartoffel und Rohkost

Zutaten:

  • 200 g Couscous
  • 2 Süßkartoffeln
  • 400 g Kichererbsen (vorgekocht)
  • 200 g Rotkohl (aus dem Glas)
  • 1 Handvoll Babyspinat
  • 120 g Sojajoghurt
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 2 EL Zitronensaft
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Spülen Sie die Süßkartoffeln ab und schälen Sie sie. Nun schneiden Sie die Süßkartoffel in Würfel. Geben Sie die Süßkartoffelwürfel in eine Auflaufform und verteilen Sie Salz und Olivenöl darüber. Dann kommen sie für 30 Minuten bei 180 Grad in den vorgeheizten Backofen.
  2. Währenddessen bereiten Sie den Couscous zu. Richten Sie sich dabei nach der Anleitung auf der Packung. Dann hacken Sie den Schnittlauch klein und waschen die Kichererbsen und den Spinat ab und lassen beides gut abtropfen.
  3. Mischen Sie alle Zutaten in einer Schüssel. Anschließend vermengen Sie den Zitronensaft mit dem Sojajoghurt, Schnittlauch, Salz und Pfeffer und geben einen Klecks der Sauce auf den Couscous.
© Pixelbliss - Fotolia


Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Tags können Sie nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hoch