Kontakt | Messer Shop | Partner | Haftung | Impressum
 


Dattel-Rezepte: Aromen wie aus dem Orient

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]
Momentan kann man mit etwas Glück frische Datteln in den Läden kaufen. Die kleinen gelb-orangen Früchte ähneln im Aussehen ein wenig der Pflaume. Datteln sind ein vitaminreicher Snack und als Zutat für Powerriegel genauso beliebt wie für Kuchen. Aber auch herzhafte Saucen, Beilagen und Fleischgerichte lassen sich mit Datteln kochen. Wir haben unsere liebsten Dattel-Rezepte für Sie gesammelt.

dattel-rezepte

Alles auf einen Blick:

Wissenswertes zur Dattel

Getrocknete Datteln sind in jedem Supermarkt und auch auf Feinkostmärkten das ganze Jahr über zu finden. Frisch bekommt man die Frucht der Dattelpalmen von Oktober bis Januar bei uns. Sie haben den langen Weg von ihrer Heimat in Afrika, Israel, Iran, Irak oder auch Griechenland. Es gibt sie aber auch in Australien, Florida und Kalifornien. Die getrockneten Früchte haben einen sehr markanten süßen Geschmack, der Honig ähnelt. Die frische Frucht schmeckt dagegen dezenter und weniger süß.

Wegen ihres hohen Gehalts an B-Vitaminen und Vitamin D, sind sie ein beliebter gesunder Snack. Außerdem enthalten sie kaum Fett. Wer jedoch auf Kalorien verzichten will, sollte einen Bogen um die Frucht machen. Durch den vielen Zucker ist sie recht kalorienreich. Datteln lassen sich jedoch nicht nur snacken, sondern auch in Kuchen, Desserts, Eintöpfen, Chutneys und mehr verarbeiten.

Datteln kaufen und richtig lagern

Das Trocknen macht Datteln durch den hohen Zuckeranteil sehr lange haltbar. Frische Datteln halten sich dagegen nur 4 bis 5 Tage im Kühlschrank. Die optimale Temperatur für die Frucht herrscht übrigens im Gemüsefach. Datteln müssen nicht unbedingt geschält werden. Ihre Haut ist sehr dünn und stört nicht.

Datteln Rezepte: schnell und lecker

Es gibt zahlreiche Rezepte mit Datteln. Vor allem herzhaften Gerichten verleihen die Früchte einen orientalischen Touch durch ihr honigsüßes Aroma. In Smoothies sorgt die Dattel dagegen für eine gesunde Süße. Wir haben drei unser liebsten Rezepte mit Datteln rausgesucht, die wir Ihnen hier vorstellen wollen.

Rezept für Beeren-Smoothie mit Datteln

In der Beerensaison schmeckt dieser Smoothie besonders gut. Denn zu dieser Zeit können Sie frische Früchte verwenden. Wenn Sie aber keine frischen Datteln bekommen können, greifen Sie einfach auf die getrockneten zurück, dann können Sie aber weniger Datteln verarbeiten.

Zutaten für 4 Personen:

  • Je 125 g Heidelbeeren, Himbeeren & Erdbeeren (oder TK Beerenmischung)
  • 1 reife Banane
  • 8 Datteln
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 100 g Kopfsalat
  • 50 g Blattspinat
  • 700 ml Wasser
  • Etwas Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Haben Sie frische Beeren da, müssen Sie diese vorher gründlich waschen und dann abtropfen lassen. Säubern Sie auch Sellerie, Salat und Spinat.
  2. Sellerie, Salat und Spinat werden nun in Stücke geschnitten. Schneiden Sie dann die Zitrone in der Mitte durch und entfernen Sie die Schale der Zitronenhälfte mit einem Schälmesser. Die Banane müssen Sie ebenfalls schälen und dann klein schneiden. Dann entsteinen sie die Datteln.
  3. Geben Sie zuerst die Beeren, Zitrone, Banane und Datteln in den Mixer und pürieren das Ganze. Nun geben Sie die grünen Zutaten und Wasser hinzu.
  4. Pürieren Sie alles solange, bis eine dickflüssige Flüssigkeit entsteht. Bei Bedarf Wasser oder Zitronensaft zum Verdünnen hinzugeben.

Mit diesen Messern lässt sich die Zitrone besonders gut schälen:

Ein Klassiker: Gefüllte Datteln

Gefüllte Datteln in Speck sind ein Vorspeisenklassiker. Am besten serviert man sie mit einem frischen Blattsalat mit unaufdringlichem Dressing aus Zitronensaft, Öl und Gewürzen.

Zutaten:

  • 12 getrocknete Datteln
  • 30 g Walnüsse
  • 6 Salbeiblätter
  • 120 g weicher Ziegenkäse
  • 3 Scheiben Parmaschinken
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Entfernen Sie die Haut der Datteln. Anschließend Schneiden Sie sie längs bis zum Kern ein und entfernen diesen. Datteln nicht komplett aufschneiden. Dann spülen Sie die Salbeiblätter ab und hacken Sie mit einem Wiegemesser klein. Rösten Sie die Walnüsse in einer Pfanne ohne Öl an.
  2. Hacken Sie die Walnüsse klein und vermengen Sie sie zusammen mit dem gehackten Salbei mit dem Ziegenkäse. Salzen und pfeffern Sie die Füllung.
  3. Füllen Sie die Datteln mit der Käsemasse. Danach teilen Sie die Schinkenstreifen in 12 Stücke, um damit die Datteln einzuwickeln. Die gefüllten Datteln im Speckmantel müssen nun in einer Auflaufform bei 200 Grad Ober- und Unterhitze 12 Minuten backen.

Damit werden Kräuter fein gehackt:

Auberginen gefüllt mit Couscous und Datteln

Zutaten für 6 Personen:

  • 3 große Auberginen
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 150 g getrocknete Datteln
  • 80 g Mandelkerne
  • 250 g Couscous
  • Sojajoghurt
  • ½ Granatapfel
  • ½ Bund Minze
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • Zimt
  • Kreuzkümmel

Zubereitung:

  1. Als erstes bereiten Sie die Auberginen vor. Nach dem Waschen und Trocknen schneiden Sie sie in der Mitte längs auf. Nun höhlen Sie sie aus, bis Sie einen ca. 2 cm dicken Rand der Aubergine übrig haben. Bepinseln Sie die Auberginen mit Öl und bestreuen Sie sie mit etwas Salz. Dann backen Sie die Auberginen für 25 Minuten bei 200 °C Ober- und Unterhitze.
  2. In der Zwischenzeit schneiden Sie das Fruchtfleisch der Aubergine in Würfel. Danach schälen und würfeln Sie die Zwiebel und den Knoblauch. Auch die Datteln werden gewürfelt. Die Mandeln müssen Sie grob hacken. Den Couscous bereiten Sie nach Packungsbeilage zu und verfeinern ihn mit Butter.
  3. Als nächstes braten Sie das Auberginenfruchtfleisch in Öl an und geben nach 5 Minuten Zwiebeln und etwa ¾ vom Knoblauch dazu. Nach kurzem Braten schmecken Sie das Ganze mit Salz, Pfeffer, 1 TL Zimt und etwas Kreuzkümmel ab.
  4. Vermengen Sie Couscous, gebratene Auberginenwürfel, Mandeln und die Datteln miteinander. Damit werden jetzt die ausgehöhlten Auberginen gefüllt. Aus dem Joghurt, Knoblauch, Salz, Pfeffer mischen Sie eine Joghurtsauce. Verteilen Sie vor dem Servieren zuerst die Sauce und dann Granatapfelkerne und gehackte Minze über der Aubergine.


Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Tags können Sie nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hoch