Kontakt | Messer Shop | Partner | Haftung | Impressum
 


Sandwich Rezepte: alles andere als langweilig

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
Pausenbrote, die Stulle zwischendurch oder zum Abendbrot gehören zu unserem Alltag dazu. Doch leider wird ihnen viel zu wenig Wertschätzung entgegen gebracht. Zwar sind frisch gekochte Gerichte mit mehr Aufwand verbunden, aber ein richtig gutes Sandwich zu machen, ist auch eine Kunst. In Amerika wird das belegte Brot sogar einmal im Jahr geehrt mit dem National Sandwich Day am 3. November. Wir nutzen den Anlass, und stellen Ihnen leckere Sandwich Rezepte vor, die garantiert nicht langweilig sind.

sandwich-rezepte

Überblick:

Geschichte und Verbreitung des Sandwiches

Der Legende nach hatte der vierte Earl von Sandwich einen Faible für das Kartenspiel. Während eines dieser ausgiebigen, über Stunden verlaufenden Spiele, hatte er angeblich keine Zeit zum Essen und wünschte sich von den Bediensteten sein Essen zwischen zwei Brotscheiben serviert zu bekommen. So konnte er am Spieltisch sitzen bleiben und es nebenher aus der Hand essen. Daraus soll dann das „Brot wie Sandwich“ entstanden sein, das im Adel schnell an Beliebtheit gewann.

Bei uns sind belegte Brote schon lange Gang und Gebe und haben in jeder Region einen unterschiedlichen Namen. Schon im Kindergarten bekommen wir eine Stulle, Schnitte oder Bemme zum Frühstück mit. Die obere Brotscheibe hat bei uns wohl sicher auch den Zweck, dass der Belag nicht vom Brot rutsch und in der gesamten Dose verteilt ist. Heutzutage verstehen wir unter einem Sandwich jedoch nicht die schnöde Schulstulle sondern ein kunstvoll mit allerlei Zutaten und Saucen belegtes Brot.

In den meisten europäischen Ländern findet sich irgendeine Variante des Sandwiches. Ob es ein belegtes Baguette in Frankreich, ein englisches Chicken Sandwich oder ein italienisches Tramezzino ist. Sogar in Asien gibt es Sandwiches, wie zum Beispiel das vietnamesische Báhn mì. Eigentlich ist das der Name für das vietnamesische Baguette, das dafür genutzt wird. Es kam mit den Franzosen nach Vietnam, wird aber noch heute dort zubereitet und mit Pastete, Fischsauce, Koriander, Wurst, gegrilltem Schweinefleisch, aber auch Pommes gefüllt.

Das richtige Brot zum Sandwich

Das klassische Sandwich besteht aus zwei Weißtoastscheiben mit jeder Menge Belag, wie Schinken, Käse, Salatblättern, Lachs, Tomaten oder Ähnlichem dazwischen. Doch das Sandwich entwickelt sich immer weiter und nicht nur mit dem Belag leben sich Sandwich-Fans kreativ aus. Deshalb gibt es zig verschiedene Brote und Teigwaren, mit denen Sie ein Sandwich zubereiten können. Neben dem Vollkorntoast als Variante ist auch normales Mischbrot, Körnerbrot, Pumpernickel und Co. dafür geeignet.

Auch Baguettes werden gerne mit Salat, Wurst und Ei belegt und in der Mittagspause gegessen. Ebenfalls in fast jedem Sandwichladen zu finden, sind belegte Bagel und Panini. Einen orientalischen Touch verleiht dem Sandwich das Fladenbrot. Aber auch das indische Naan oder Pita-Brot kann prima kreativ belegt werden. Die Brote werden entweder kalt belegt oder getoastet gegessen. Auch sehr beliebt sind Sandwich Rezepte für den Sandwichtoaster.

Zu den neuen Food-Trends auf Sozialen Netzwerken gehört es, alles Mögliche in ein Waffeleisen zu legen. Hier sieht man, dass auch Waffeln tolle Sandwiches abgeben.

Tipp: Für süße Sandwichrezepte wird Eiscreme oder Sahnecreme zwischen Waffeln, Kekse oder anderes Süßgebäck gelegt.

Allerlei Sandwichbelag

Natürlich macht erst der Belag ein Sandwich zum Hochgenuss. Auch hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten die Zutaten miteinander zu kombinieren. Sehr bekannt ist die Kombination von Schinken, und Käse. Ebenfalls ein Klassiker ist das amerikanische Club-Sandwich aus getoastetem Toast, Hühnerbrust oder Kochschinken, gebratenem Speck, Salat und Mayonnaise.

Hier eine kleine Auflistung von möglichen Zutaten für das Sandwich:

  • Fleisch und Wurst: Hackbällchen, Pulled Pork, Steakstreifen, Speck, Schinken, Salami, Hähnchenbrust
  • Fisch: Thunfisch, Lachs, Räucherfisch, Garnelen, Backfisch
  • Gemüse, Kräuter und Obst: Salatblätter, Tomaten, Gurken, Antipasti, Kürbis
  • Kräuter: Kresse, Radieschen, Basilikumblätter, Oliven, Zwiebeln
  • Obst: Ananas, Birne, Avocado
  • Aufstrich: Frischkäse, Thunfischcreme, Eiersalat, veganer Aufstrich, Hummus, Marmelade, Honig, Ricotta
  • Käse: Ziegenkäse, Feta, Gorgonzola, Mozzarella, Schnittkäse
  • Ei: gekochtes Ei, Spiegelei, Omelett

Die besten Tipps für kreative Sandwich-Variationen

Wem das einfache zusammengeklappte Brot zu langweilig ist, aber nur nicht mehr viel daheim hat, kann ein Sandwich trotzdem mit wenig Aufwand pimpen.

  • Für Doppeldeckersandwiches werden mehrere Lagen Brotscheiben und Belag übereinandergestapelt. Das sieht nicht nur klasse aus, sondern macht auch satter.
  • Kleine Sandwischhäppchen sind perfekt für Buffets geeignet. Schneiden Sie die Sandwiches dafür in kleinere Stücke und stecken Sie sie auf kurze Spieße. Diese können auch zusätzlich mit Gemüse garniert werden.
  • Vor allem Kinder freuen sich über abwechslungsreiches Essen in lustigen Farben und Formen. Stechen Sie ihre Sandwiches doch mal in Stern- oder Herzform aus oder kreieren Sie tolle Tiere aus ihnen. Zu Halloween lassen sich aus ihnen grausige Sandwich-Grabsteine schneiden.
  • Toast und Brotscheiben lassen sich auch prima mit Butter einstreichen und in der Pfanne goldbraun braten, bevor man sie belegt.

Ausgefallene Sandwich Rezepte

Zwei Scheiben Brot, Butter und Wurst kann jeder. Wie wäre es mal mit einem ausgefallenen Snack? Probieren Sie doch eines unserer Sandwich Rezepte aus, wenn Sie demnächst ein kleines Hüngerchen überkommt und keine Zeit oder Lust zum Kochen haben.

Gebackenes Sandwich mit Mozzarella

Zutaten:

  • 1 Pck. Kugelmozzarella
  • 8 Scheiben Toast ohne Rinde
  • 3 Eier
  • 5 EL Milch
  • 2 TL Oregano
  • Muskat
  • Etwas Mehl
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Als erstes verrühren Sie die Eier mit der Milch. Die Masse wird dann mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt. Nun schneiden Sie den Mozzarella in Scheiben und legen diese auf den entrindeten Toast. Bestreuen Sie den Mozzarella dann mit Salz, Pfeffer und Oregano.
  2. Legen Sie eine zweite Toastscheibe auf das Brot und verteilen Sie Mehl darüber. Nun können Sie die Toastscheiben in die Eiermasse legen und von allen Seiten mit dieser benetzen.
  3. Die Toasts kommen dann in eine Pfanne mit Öl und werden goldbraun angebraten.

Rezept für Quesadilla-Sandwiches

Zutaten:

  • 6 Weizen-Tortillas
  • ½ Grillhähnchen oder 500g gebratene Hähnchenbrust
  • 150 g Gouda
  • 150 g Cheddar
  • 2 Stiele Koriander
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 Jalapeños

Zubereitung:

  1. Haben Sie ein gebratenes Hähnchen zur Verfügung, entfernen Sie als erstes die Haut und lösen das Fleisch mit einem Ausbeinmesser in feinen Streifen von den Knochen. Die Hähnchenbrust wir dagegen gebraten und in feine Streifen geschnitten.
  2. Nun hacken Sie die Jalapeños klein und schneiden die Zwiebeln in feine Scheiben. Der Koriander wird gesäubert und abgezupft. Den Käse müssen Sie über einer groben Reibe klein raspeln. Nun Mischen Sie die Zutaten zusammen und geben Sie auf drei der Weizentortillas. Die anderen drei Tortillas drücken Sie als „Deckel“ drauf.
  3. Schalten Sie die Kochplatte auf mittlere Hitze. Nun können Sie die Quesadillas von beiden Seiten in einer Pfanne braten. Zum Schluss wie eine Pizza in Stücke teilen.

Fruchtig-süßes Sandwich

Sandwiches müssen nicht immer herzhaft und mit Wurst und Käse belegt sein. Wer einen fruchtigen Snack sucht, aber auch Sandwiches liebt, der kann beides einfach miteinander kombinieren. Tolle Kombinationen aus herzhaft und fruchtig auf dem Sandwich ergeben zum Beispiel Birnenscheiben und Gorgonzola, Himbeeren, Avocado und Ziegenfrischkäse oder der Toast Hawaii mit Schinken und Ananas.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 8 Scheiben Vollkorntoast
  • 50 g Frischkäse
  • 2 EL Fruchtkonfitüre nach Wahl oder Honig
  • 2 EL Zitronensaft
  • Obst nach Wahl (Apfel, Ananas, Kiwi, Erdbeeren, Banane, Trauben usw.)

Zubereitung:

  1. Toasten Sie die Brotscheiben. Währenddessen können Sie den Frischkäse mit der Marmelade oder Honig und Zitronensaft mischen. Sie können entweder fettarmen, normalen oder körnigen Frischkäse nutzen.
  2. Nun bereiten Sie das Obst vor und entkernen zum Beispiel die Äpfel und schneiden sie dann in dünne Scheiben.
  3. Verteilen Sie den Frischkäse mit einem Messer auf dem Toast und belegen Sie ihn dann mit den Obstscheiben. Nun kann die zweite Brotscheibe oben draufgelegt werden. Durchschneiden und fertig!

Übrigens: Auch in Japan sind fruchtige Sandwiches als Snack beliebt und in vielen Läden erhältlich. Dafür bestreichen die Japaner Weißbrotscheiben mit steifer und gezuckerter Sahne und belegen sie dann mit Obstscheiben.

© bartf - Fotolia


Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Tags können Sie nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hoch