Kontakt | Messer Shop | Partner | Haftung | Impressum
 

Haselnuss Rezepte: aromatisch in den Herbst

Der Oktober ist da und damit auch die Haselnusssaison. Wie bei den meisten Nüssen sagt man ihnen nach, dass sie gesund sind und sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken. Ob als Snack, in herzhaften Speisen oder in Plätzchen, die Haselnuss sollten Sie auf jeden Fall in Ihre Ernährung mit einbinden. Unsere Haselnuss Rezepte sind super lecker und machen Lust auf mehr.

haselnuesse

Inhalt:

Wissenswertes über die Haselnuss

Der Ursprung des Haselnussbaums liegt in Europa und Kleinasien. Doch heute ist er auch in Deutschland und den USA zu finden. Viele unserer Haselnüsse werden jedoch aus Italien und der Türkei importiert. Die kleinen Nüsse haben einen hohen Fettanteil, wovon ein großer Teil ungesättigte Fettsäuren sind. Außerdem ist die Haselnuss für ihren hohen Eiweißgehalt bekannt. Zu den in der Haselnuss enthaltenen Mineralien gehören unter anderem:

  • Kalzium
  • Magnesium
  • Phosphor
  • Zink

Aber auch B-Vitamine und Vitamin E schlummern in den Haselnusskernen. Geerntet wird die Haselnuss übrigens im September und Oktober. Die Haselnuss wird bei uns gerne mit Schokolade oder Apfel kombiniert und in Torten und Kuchen verarbeitet.

Lagerung und Verarbeitung

Wollen Sie die Haselnüsse über einen längeren Zeitraum lagern, sollten Sie sie in der Schale lassen. Bewahren Sie die Nüsse an einem kühlen und trockenen Ort auf. Lagern die Haselnüsse zu warm, können Sie ranzig werden oder sogar Schimmel bilden.

Die Haselnuss hat eine sehr harte Schale, die man am besten mit einem Nussknacker aufknackt. Unter der Schale befindet sich eine dunkle Samenhaut. Diese lässt sich oftmals nur mit sehr viel Mühe und Geduld abpellen. Einfacher ist es die Haselnusskerne bei 200 Grad in den Backofen zu geben. Durch die Hitze platzt die Haut auf. Dann können Sie sie mühelos abreiben. Nutzen Sie dafür ein Geschirrtuch.

Wem das zu viel Aufwand ist, der findet im Supermarkt bereits geschälte Haselnüsse. Auch hacken und mahlen muss man die Nuss nicht. Wenn es mal schnell gehen soll, können Sie auch fertig verarbeitete Haselnüsse kaufen.

Leckere Haselnuss Rezepte

Aus Haselnüssen backen wir vor allem nussige Kuchen und Gebäck. Doch mit ihnen lassen sich auch herzhafte Gerichte für den Mittagstisch kochen. Sie werden zu Nudeln in mediterranen Pestos gegessen, ummanteln in einer knusprigen Kruste die Hähnchenbrust oder werden über Salate und Suppen gestreut. Zu besonderen Anlässen macht eine Nusskruste mit Haselnuss den Braten zum saftigen Leckerbissen, auf den sich jeder freut. Entdecken Sie unsere leckeren Haselnuss Rezepte.

Rezept: Ravioli mit Haselnuss-Frischkäse-Füllung

Die Haselnuss schmeckt auch zu Pasta hervorragend. Ihr Aroma harmoniert perfekt mit dem Frischkäse in der Raviolifüllung. Die gefüllten Ravioli können Sie perfekt verfeinern, indem Sie sie in Salbeibutter schwenken.

Zutaten:

  • 350 g Mehl
  • 3 Eier
  • 4 EL Öl
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 gehackte Salbeiblätter
  • 75 g gehackte Haselnüsse
  • 100 g Parmesan
  • 100 g Frischkäse
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 1 Eiweiß
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Verquirlen Sie in einer Schüssel die Eier und würzen Sie sie mit etwas Salz. Nun sieben Sie das Mehl auf eine Backunterlage. Drücken Sie in die Mitte des Mehlhaufens eine Mulde und geben Sie hier 4 EL Öl und die Eier hinein.
  2. Kneten Sie das Mehl immer vom Rand unter das Ei und Öl bis ein glatter Teig entsteht. Formen Sie ihn zu einem Ball und wickeln Sie den Teig in ein feuchtes Tuch. 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Nun bereiten Sie die Füllung vor. Schälen Sie dafür die Zwiebeln und den Knoblauch. Die Zwiebeln hacken Sie dann mit einem Allzweckmesser in feine Würfel. Der Knoblauch wird durch eine Presse gedrückt. Dann vermengen Sie Frischkäse, Knoblauch, Zwiebeln, Salbei, Parmesan und Semmelbrösel in einer Schüssel.
  4. Rollen Sie den Teig aus. Nun verteilen Sie auf der linken Hälfte des Teiges in gleichmäßigen Abständen 1 Esslöffel der Haselnuss-Frischkäse-Füllung. Verteilen Sie Eiweiß auf den Teig um die Füllung. Nun können Sie die rechte Hälfte über die linke klappen. Drücken Sie den Teig um die Füllung fest. Dann schneiden Sie quadratische Ravioli aus dem Teig.
  5. Die Ravioli müssen nun in einem großen Topf mit Salzwasser 3 Minuten garen. Geben Sie sie in Portionen in den Topf, damit sie nicht aneinander kleben bleiben. Fertig sind ihre Ravioli.

Rezept: Haselnussrisotto

Zutaten:

  • 350 g Risotto
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 60 g Parmesan (frisch gerieben)
  • 4 EL gehackte Haselnüsse
  • 2 EL Petersilie (frisch gehackt)
  • Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 1 ½ l Gemüsebrühe
  • Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Schälen Sie die Schalotten und die Knoblauchzehen und hacken Sei beides klein. Geben Sie 1 EL Butter und 2 EL Olivenöl in einen Topf zum Erwärmen. Dünsten Sie nun die Schalotten- und Knoblauchwürfel zusammen mit dem Risotto darin glasig an. Mit Weißwein ablöschen
  2. Nun geben Sie nach und nach die Brühe dazu. Lassen Sie das Ganze eine Weile Köcheln und den Reis die Flüssigkeit aufsaugen bevor Sie die nächste Fuhre Brühe hinzu geben. Das Risotto 25 Minuten garen lassen.
  3. Währenddessen hacken Sie die Haselnüsse. Dann geben Sie sie in eine Pfanne ohne Öl und rösten Sie an, reiben den Käse und bereiten die Petersilie vor. Den Käse unter das Risotto heben. Zum Schluss würzen Sie das Risotto mit Salz und Pfeffer und geben die Haselnüsse und die Petersilie dazu.
© Fotolia - Nitr
Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Tags können Sie nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hoch