Kontakt | Messer Shop | Partner | Haftung | Impressum
 

Ein Messer – eine Aufgabe – ein Fisch: Das Unagisaki Hocho und der Aal

Das Unagisaki Hocho ist ein Messer, das speziell für die Filetierung von Aalen in Japan entwickelt wurde. Jeder, der einmal versucht hat einen Aal zu filetieren, wird wissen, wie schwer diese Aufgabe ist. Erst mit dem richtigen Kochmesser wird der Fisch fassbar und genau bearbeitbar. Die Spitze des Messers ist sehr scharf und spitz geschmiedet, um seiner Aufgabe gerecht zu werden.

Am Kopf des Aals wird mit dem Messer angesetzt. Von hier aus wird ein Schnitt vollzogen der sich den ganzen Körper langzieht und den Aal der gesamten Länge nach aufschneidet. Wer einem japanischen Meister bei der Arbeit zugesehen hat, wird verstehen worum es geht: (Achtung das Video ist nicht für Zartbesaitete geeignet.)

Zwei Schneiden an einem Messer

Im Schneidebereich besitzt das Messer eine Rockwellhärte von 62 bis 63 ° und wird in der Regel aus Shirogami Stahl hergestellt. Das Unagisaki besitzt zwei Schneiden. Eine im Kopfbereich und eine reguläre Klinge. Auf diese Weise kann der Aal geschnitten und anschließend filetiert werden, ohne dass das Kochmesser gewechselt werden muss.

Das Unagisaki Hocho und regionale Unterarten

Der Name des Unagisaki Hocho setzt sich aus drei Wortbestandteilen zusammen. „Unagi“ bedeutet Aal, „Saki“ bedeutet Ende/Ziel und „Hocho“ bedeutet Messer bzw. Kochmesser. Das Unagisaki Hocho ist also ein Aal-Bearbeitungsmesser. Von diesem Kochmesser gibt es mehrere regionale Arten. Unter anderem existieren das Edosaki, Nagoyasaki, das Osakasaki und das Kyosaki. Allesamt sind sie nach Städten in Japan(Edo, Nagoya, Osaka und Kyoto) benannt und mit der Endung „saki“ verbunden.


Schlagwörter: Japanisches Kochmesser, Unagisaki Hocho
Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Tags können Sie nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hoch