Messer Shop | Kontakt | Datenschutz | Impressum
 

Messer vs. Tomate – Wie Sie locker gewinnen

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

Ein echter Klassiker der italienischen Küche ist die perfekte Vorspeise für laue Sommernächte. Die Farbkombination Rot-Weiß sorgt für ungeahnte Anziehungskräfte beim Menschen, so auch Tomate und Mozzarella auf einem Salatteller. Wie sie dieses kulinarische Duo am besten zubereiten, erfahren Sie hier.

Inhaltsverzeichnis:

 

Die Challenge…

Heute soll es einen schön dekorierten Teller mit Mozzarella, Tomatenstücken und geröstetem Brot zum Abendessen geben. Die Tomaten liegen glänzend und duftend auf dem Tisch. Doch wie schneiden Sie sie am besten? Die Haut der Früchte ist derbe und rutschiger als sie zunächst aussieht; auch das beste scharfe „normale“ Küchenmesser rutscht daran ab. Wird zu viel Druck mit der Messerklinge ausgeübt, kann die Tomate platzen. Zum Glück haben Sie ja ein Tomatenmesser in der Schublade…

Das Tomatenmesser

Der Messerspezialist und Fabrikant Franz Güde entwickelte in Solingen eine Messerklinge mit einer sägeartigen, mit spitzen Zähnen versehenen Struktur, die perfekt zum Schneiden von widerstandsfähigen Lebensmitteln geeignet ist. Der „Güde-Wellenschliff“ macht das Zerkleinern von Tomaten, Auberginen und Paprika zum Kinderspiel.

Ein Pluspunkt des Wellenschliffes ist es, dass sich die Schliffform kaum abnutzt und ein häufiges Nachschleifen nicht nötig ist. Gemüsefreunde mit wenig Zeit sollten deswegen auf ein Tomatenmesser zurückgreifen. Es wird ein langjähriger treuer Küchen-Gefährte sein.

Neben Gemüse kann ein Tomatenmesser natürlich ebenfalls als Brötchenmesser eingesetzt werden; auch ein Steak können Sie damit schneiden. Einige Tomatenmesser weisen eine zweizipfelige Klingenspitze, eine „Gabelspitze“ auf, die Sie zum Aufspießen von z. B. Käse verwenden können. Eine solche Messerform eignet sich perfekt für das folgende Rezept.

Tomate – Mozzarella – Teller

Aus Italien stammt diese klassische Kombination, die das Auge und den Gaumen erfreut.

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g reife Tomaten
  • 250 g Mozzarella
  • 2 EL weißer Balsamico-Essig
  • 4 EL Olivenöl
  • einige Blätter Basilikum
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Waschen Sie Ihre Tomaten und entfernen die Stielansätze. Legen Sie jede Tomate so auf das Schneidebrett, dass der Stilansatz zur Seite zeigt. Dadurch halten die Scheiben nach dem Schnitt besser zusammen. Würden Sie die Tomate mit dem Stilansatz nach oben schneiden, bestünde eher die Gefahr, dass die glitschigen Tomatensamen aus den geschnittenen Scheibchen rutschen. Schneiden Sie nun mit leichten, wiegend-sägenden Bewegungen mit dem Tomatenmesser ca. 0,5 cm dicke Scheiben. Den Mozzarella nehmen Sie aus der Packung, lassen die Flüssigkeit abtropfen und zerteilen ihn ebenfalls in 0,5 cm dicke Scheibchen.

Richten Sie den Mozzarella, das Basilikum und die Tomatenscheiben auf einem Teller oder einer Platte so an, dass sich eine weiße Käsescheibe, das Basilikumblatt und eine Tomatenscheibe leicht überlappen. Das so entstehende weiß-grün-rote Farbmuster wirkt sehr appetitanregend. Vermischen Sie Öl und Essig mit etwas Salz zu einer Marinade und beträufeln Sie die Tomatenstücke damit. Zum Schluss krönen Sie Ihr Werk mit frisch gemahlenem Pfeffer. Dazu passt geröstetes oder frisches Weißbrot. Fertig ist der erfrischend-aromatische Sommergenuss!

Ein gut schneidendes Tomatenmesser, mit dem Sie Erfolg bei allen widerspenstigen Gemüsesorten haben werden, finden Sie in unserem Shop. Wir führen eine große Auswahl für Profis und Hobbyköche.

Hoch