Messer Shop | Kontakt | Datenschutz | Impressum
 

Kaffee selbst mahlen – Tipps für Anfänger

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Kaffee selbst mahlen ist alles andere als altbacken. Kaffeeliebhaber schwören darauf, dass man nur so das schwarze Gold richtig genießen kann. Doch Kaffee richtig mahlen und zubereiten ist eine Kunst für sich. In diesem Beitrag geben wir Ihnen Tipps zum Kaffee mahlen und aufbrühen und verraten Ihnen unsere liebsten Rezepte mit Kaffee.

kaffee-selbst-mahlen

Wissenswertes zum Thema:

Welche Vorteile hat es, Kaffee selbst zu mahlen?

Heutzutage gibt es Pulverkaffee in vielen verschiedenen Stärken und Aromen. Smarte Kaffeevollautomaten zaubern auf Knopfdruck aus kleinen Kapseln oder Pads eine Tasse frischen Kaffee. Also warum sollte man da Kaffee selbst mahlen?

Für viele ist selbst gemahlener Kaffee aus frischen Kaffeebohnen der Inbegriff des Genusses. Geschmack und Aroma einer Kaffeesorte entfalten sich nämlich erst durch das Zermahlen. Kurz danach schmeckt der Kaffee deshalb unverfälscht und besonders aromatisch. Wenn Sie Kaffee selbst mahlen, hat das Pulver außerdem für jede Zubereitungsart den richtigen Mahlgrad.

Kaffee mahlen mit der Kaffeemühle

Für den vollen Kaffeegenuss nutzen Sie am besten eine manuelle Kaffeemühle. Mit der Kaffeemühle manuell mahlen mag manchmal etwas anstrengend sein, aber es lohnt sich. Wem das aber zu aufwändig ist, der greift zur elektronischen Mühle.

Sie können zwischen verschiedenen manuellen Kaffeemühlen zum Kaffee selbst mahlen wählen. Häufig werden Sie anhand ihres Mahlwerks unterschieden. Am weitesten verbreitet sind Mühlen mit Scheiben- oder Kegelmahlwerk. Das Mahlwerk besteht entweder aus Edelstahl oder Keramik. Mit einer Mühle mit verstellbarem Mahlwerk können Sie Ihren Kaffee unterschiedlich fein zermahlen.

So mahlen Sie Kaffee selbst in der Mühle:

  1. Pro Tasse benötigen Sie etwa 2 Esslöffel Bohnen. Je nachdem, wie stark sie Ihren Kaffee mögen, können Sie auch etwas mehr oder weniger nehmen.
  2. Geben Sie die gewünschte Menge Bohnen in die Kaffeemühle. Stellen Sie dann den gewünschten Mahlgrad ein. Bei einer handbetriebenen Mühle müssen Sie lediglich an der Kurbel drehen, um die Bohnen zu mahlen. Elektronische Kaffeemühlen werden über einen Knopf betrieben.
  3. Im Auffangbehälter sammelt sich das Kaffeepulver. Nehmen Sie es heraus und brühen Sie Ihren Kaffee wie gewünscht auf.

Mit diesen Kaffeemühlen mahlen Sie Ihre Bohnen im Handumdrehen:

Kaffee selber mahlen ohne Mühle

Sie wollen das Kaffee mahlen mal ausprobieren, sich aber nicht extra eine Mühle besorgen? Ihre Mühle ist kaputt gegangen? Keine Sorge Sie können Kaffee auch ohne Kaffeemühle per Hand zerkleinern. Die Methoden, die wir Ihnen hier vorstellen, mögen keine gute Dauerlösung sein, aber in der Not helfen sie auf jeden Fall weiter.

Kaffeebohnen zerkleinern mit Mörser

Im Mörser werden sonst Pfeffer und Kräuter klein gemahlen. Um die harten Kaffeebohnen zerstoßen zu können, müssen Sie mit dem Stößel viel Kraft ausüben. Füllen Sie den Mörser nicht zu voll und mahlen Sie lieber mehrmals. So können Sie ein gleichmäßiges Pulver herstellen. Für diese Methode brauchen sie definitiv etwas Zeit und Geduld.

Das Nudelholz

Auch das Zerkleinern mit dem Nudelholz kann ein kleiner Kraftakt werden. Füllen Sie die Kaffeebohnen in einen Gefrierbeutel und schließen Sie diesen. Dann legen Sie ihn auf eine harte Unterlage. Als nächstes nehmen Sie das Nudelholz zur Hand und klopfen die Bohnen klein oder zerdrücken Sie. Rollen Sie über den Beutel, um den Kaffee immer kleiner zu machen. Mit etwas Präzision können Sie auf diese Weise sogar sehr feines Pulver herstellen.

Kaffee selbst mahlen mit dem Mixer oder der Küchenmaschine

Natürlich hat nicht jeder Zeit und Lust seinen Kaffee mühsam mit der Hand klein zu machen. Wer einen Mixer oder eine Küchenmaschine hat kann sich das auch sparen. Der Mixer kann mit seinen Messern die Kaffeebohnen leider nur recht grob zerkleinern. Deshalb ist das Pulver dann nicht für jede Zubereitungsart (z.B. Espressomaschine) geeignet. Ähnlich sieht es bei der Küchenmaschine aus.

Um den Kaffee gleichmäßig zu mahlen, sollten Sie immer nur kurz mixen. Zwischendurch mischen Sie die Bohnen immer wieder durch.

Der richtige Mahlgrad

Es gibt viele verschiedene Arten, Kaffee aufzubrühen. Am einfachsten ist es, das Kaffeepulver einfach in die Tasse zu geben und „türkisch“ zu trinken. Doch jeder hat seine eigenen Vorlieben, wenn es um Kaffee geht. Zu den gängigsten Methoden Kaffee zu kochen, gehören das Kochen mit:

  • Handfilter
  • Filterkaffeemaschine
  • French Press (Stempelkanne)
  • Espressokocher
  • Kaffeevollautomat

Je nachdem, wie lange der Kaffee mit dem Wasser in Berührung kommt und Zeit hat, seine Aromen daran abzugeben (extrahieren), umso gröber sollte er gemahlen sein. Sehr feiner Kaffee hat insgesamt nämlich eine größere Oberfläche und extrahiert dadurch sehr schnell. Lässt man ihn zu lange ziehen, wird er bitter. Der bittere Geschmack überdeckt die Kaffeearomen.

Grob gemahlener Kaffee kommt in eine French Press. Hierin berührt das Wasser den Kaffee direkt und brüht bis zu 4 Minuten auf. Im Espressokocher brühen Sie mittelgroben Kaffee auf. Mittelfeines Pulver eignet sich am besten für Filterkaffee aus der Filtermaschine oder dem Handfilter. Feines bis sehr feines Pulver eignet sich für den Siebträger in der Espressomaschine und Türkischen Kaffee.

Kochen und backen mit Kaffee – Rezepte

Mit Ihrem frisch gemahlenen Kaffee können Sie sich nicht nur morgens die nötige Portion Koffein einflößen. Das Kaffeepulver lässt sich auch als raffinierte Zutat für herzhafte und süße Gerichte nutzen. Hier finden Sie unsere liebsten Rezepte mit Kaffee. Viel Spaß beim Nachmachen!

Lachsfilet mit Kaffee und Safransauce

Zutaten:

  • 600 g frisches Lachsfilet (ohne Haut und Gräten)
  • 30 g Kaffeebohnen
  • 3 EL Joghurt
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 EL Mayonnaise
  • 10 Fäden Safran
  • Honig
  • Meersalz
  • Schwarze Pfefferkörner
  • Piment
  • Cayennepfeffer

Zubereitung:

  1. Heizen Sie den Backofen auf 75 Grad vor und rösten Sie die Kaffeebohnen für eine halbe Stunde darin. Dann zerkleinern Sie 1 EL Pfeffer, 1 EL Piment und die Kaffeebohnen nach und nach in einem Mörser oder einer Mühle. Mischen Sie die Gewürze mit dem Kaffeepulver.
  2. Reiben Sie den Lachs gründlich damit ein. Nun kommt das Filet in Folie eingewickelt für 12 Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank.
  3. Für die Sauce mischen Sie die Mayo mit Joghurt, 4 EL Meersalz und Safran. Würzen Sie die Sauce mit Cayennepfeffer und Honig.
  4. Waschen Sie die Marinade vom Lachs und tupfen Sie ihn trocken. Erhitzen Sie in einer Pfanne etwas Öl. Nun braten Sie das Filet von beiden Seiten kurz an. Der Vorgang sollte nur wenige Sekunden dauern.
  5. Schneiden Sie den Lachs in dünne Streifen. Nun können Sie ihn mit der Sauce auf einem frischen Salat servieren.

Kaffee-Crème-Brûlée

Zutaten:

  • 40 g Kaffeebohnen
  • 375 g Sahne
  • 125 ml Milch
  • 6 Eigelb
  • 75 g Zucker
  • 40 ml frischer Espresso
  • 1 Vanilleschote
  • 6 EL brauner Zucker
  • Zimtpulver

Zubereitung:

  1. Mahlen Sie die Kaffeebohnen mit einer Mühle grob klein. Nun entfernen Sie aus der Schote das Vanillemark. Geben Sie die Vanilleschote, das Mark, Kaffee, Sahne und Milch zusammen mit einer Prise Zimt in einen Topf. Kochen Sie das Ganze auf, nehmen Sie es von der Platte und lassen Sie die Masse 30 Minuten stehen. Kochen Sie Espresso auf und lassen Sie ihn etwas abkühlen.
  2. Verrühren Sie das Eigelb mit einem Quirl mit dem Zucker. Gießen Sie das Gemisch aus Kaffee und Sahne durch ein Sieb. Nun rühren Sie es unter das Eigelb. Danach können Sie den Espresso dazu geben.
  3. Heißen Sie den Ofen auf 140 Grad Ober- und Unterhitze vor. Gießen Sie die Creme in 6 flache ofenfeste Förmchen (10 cm Durchmesser). Nun stellen Sie sie auf ein tiefes Backblech. Schieben Sie das Blech in den Backofen mittlere Ebene. Erst dann füllen Sie heißes Wasser in das Blech. Das Wasser sollte auf 2/3 Höhe der Förmchen stehen.
  4. Die Creme muss nun 80 Minuten backen und nach dem Abkühlen über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Tag verteilen Sie etwas braunen Zucker über jede Creme und karamellisieren ihn mit einem Flambierbrenner.

Tipp: Kein Brenner zur Hand? Dann stellen Sie die Kaffee-Crème-Brûlée in den Backofen und schalten die Grillstufe an.

© lyulkamazurkev – Fotolia

Hoch