Kontakt | Messer Shop | Partner | Haftung | Impressum
 

Mango schneiden: Die 2 ultimativen Wege

Tropisch, fruchtig und einfach nur lecker – So kennt man die Mango. Früher war sie ein wahrer Exot auf dem Teller, heute bekommt man sie bei jeder Gelegenheit. Aus der Steinfrucht ein paar ansehnliche Scheiben oder Würfel zu schneiden, kann jedoch für Anfänger in der Küche eine richtige Herausforderung werden.

mango-schneiden

Inhalt:

Unter den Exoten eine Königin: Die Mango

Wie jedes exotische Obst gibt es die Mango das ganze Jahr über. Sie wächst überall dort, wo es warm ist: Thailand, Indien, Südafrika, Costa Rica – die  Mango ist quasi in der ganzen Welt zu Hause. Auch Qualitätsunterschiede sind möglich: Von faserreich und wässrig schmeckend bis hinzu zuckersüß und voller Aromen. Eine reife Mango mit dem vollem Geschmack erkennen Sie an

  • einem angenehmen Duft
  • und leicht nachgebender Schale

Der Geschmack selbst lässt sich nur schwer beschreiben: Mit Nuancen von Pfirsich, aber saftiger, oder von leicht säuerlich bis exotisch süß reichen die Beschreibungen der bis zu 69 unterschiedlichen Mango-Arten.

Die Basics: Mango schneiden für Anfänger

  1. Zunächst schälen Sie die Mango mit einem Sparschäler vorsichtig. Achten Sie darauf, dass Sie nicht abrutschen, denn das Obst ist sehr saftig und das kann das Schälen und Schneiden zu einer rutschigen Angelegenheit machen.
  2. Greifen Sie jetzt zu einem scharfen Messer, zum Beispiel einem Allzweckmesser und schneiden Sie an den Längsseiten das Fruchtfleisch dicht am flachen Steinkern entlang ab.
  3. Das restliche Fleisch schneiden Sie in der gleichen Art ober- und unterhalb des Kern ab.
  4. Die Mangofilets können sie nun je nach Rezept weiterverarbeiten. Sie können zum Beispiel Scheiben oder Würfen schneiden.

Der Königsweg: Mango schneiden ohne klebrige Finger

  1. Schneiden Sie hierfür mit Ihrem großen Messer das Fruchtfleisch samt Schale vom Kern herunter.
  2. Diese beiden Hälften schneiden Sie nun vorsichtig rautenförmig ein. Achtung: Durchtrennen Sie dabei möglichst nicht die Schale.
  3. Stülpen Sie das Fruchtfleisch nach außen. Ihre Mango hat nun etwas von einem Mango-Igel.
  4. Mit einem Messer oder einer Gabel können sie die hervorstehenden Rauten nun abschneiden, abschaben oder bei einem besonders reifen Modell einfach aufspießen.
  5. Diese Variante sorgt zwar für trockene Finger, dafür können Sie so aber nur Würfel produzieren.

Rezept-Tipp: Chutney von Mango und Preiselbeeren

Für 4 Personen brauchen Sie:

  • 60 g Schalotten
  • 40 g frischer Ingwer
  • 80 g Zucker
  • Chili aus der Mühle
  • Schale einer 1/2 Bio-Orange
  • 30 ml Essig
  • 200 ml Geflügelfond
  • 1 Mango, ca. 450 g
  • 1 Bund Koriandergrün
  • 50 g Preiselbeeren aus dem Glas

So wird’s gemacht:

  1. Schälen Sie die Schalotten und schneiden Sie sie in feine Streifen. Ingwer schälen und fein würfeln.
  2. Schmelzen Sie den Zucker in einer Pfanne. Geben Sie die Schalotten dazu und würzen Sie mit Chili. Geben Sie anschließend die Orangenschale dazu und löschen Sie mit Essig ab. Gießen Sie den Geflügelfond an und rühren Sie die Ingwerwürfel unter. Lassen sie alles sirupartig einkochen.
  3. Schneiden Sie die Mango in ca. 1 cm große Würfel. Zupfen Sie das Koriandergrün ab und hacken Sie es fein. Geben sie die Mango und Preiselbeeren in die Sauce. Kochen Sie das Chutney noch einmal kurz auf und heben Sie das Koriandergrün unter. Lassen Sie das Chutney ganz auskühlen. Schmeckt gut zu Fisch, kurz gebratenem Fleisch oder Frühlingsrollen.

Quelle Bild Mangos: © nata_vkusidey – Fotolia.com

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Tags können Sie nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hoch