• Fachgeschäft seit 1999
  • großes Lager - schneller Versand
  • versandkostenfrei ab 40€

Shop für Kochmeser / Küchenmesser

Brotmesser schleifen

Brotmesser sind, von wenigen Ausnahmen abgesehen, mit einem Wellenschliff ausgestattet. Erfunden wurde dieser in Deutschland von Franz Güde. Das Unternehmen gibt es übrigens heute noch. Noch immer stellt es hervorragende Messer her.

Brotmesser schleifenDas besondere sind die spitzen Zähne und die durch die Wellenform stark verlängerte Schneide. Dadurch entsteht ein leichter Sägeeffekt,  der sich gerade bei sehr widerstandsfähigen Lebensmitteln wie eben Brot bezahlt macht. Mit einer glatten Klinge findet man hier nur schwer einen Ansatzpunkt.

Ein weiterer Vorteil des Wellenschliffes ist, dass er nur sehr selten nachgeschliffen werden muss. Wenn es dann aber doch einmal so weit ist, empfiehlt es sich tatsächlich sich an eine Schleiferei zu wenden. Hier gibt es die geeigneten Werkzeuge um diesen speziellen Schliff nachzubilden.

Brotmesser selbst nachschärfen

Wer es dennoch selbst probieren möchte: Hier einige Tipps wie Sie die Schärfe des Messers wieder erheblich  steigern können.

Je nach Abnutzungsgrad raten wir zu unterschiedlichen Schleifmethoden. Ist die Abnutzung relativ gering, ist es ausreichend, den Grat, der sich auf der glatten Klinge gebildet hat, wieder zu glätten. Dafür sollten Sie einen keramischen Wetzstab oder Schleifstein verwenden. Ist das Messer sehr stumpf, bewähren sich hier Schleifsteine. Wichtig ist, dass Sie wirklich Welle für Welle schleifen, sonst erzielen Sie nicht die gewünschte Schärfe oder zerstören die Klinge womöglich.

Tipp: Haben sie keinen Schleifstein zur Hand, tut es auch der unlackierte Rand auf der Unterseite eines Keramiktellers.

So wird‘s gemacht:

Brotmesser mit keramischen Wetzstab schleifen

Brotmesser Schärfen

  1. Legen Sie das Messer und den keramischen Wetzstab bereit.
  2. Überprüfen Sie, ob der Durchmesser des Wetzstabes zu der Zahnung Ihres Messers passt.
  3. Säubern Sie das Messer gründlich, damit Unreinheiten keine unschönen Kratzer verursachen.
  4. Drehen Sie Ihr Messer mit der glatten Klinge nach oben.
  5. Legen Sie das Messer flach auf den Tischrand.
  6. Schleifen Sie das Messer Welle für Welle, indem Sie den Wetzstab in jeder Welle nach unten ziehen.
  7. Überprüfen Sie immer wieder die Schneide, ob die Schnittfläche der Welle entspricht.
  8. Schleifen Sie das Messer Welle für Welle bis zum Ende der Klinge.
  9. Entfernen Sie den restlichen Grat.
  10. Schärfen Sie die gerade geschnittenen Abschnitte der Klinge, indem Sie sie über den Wetzstab ziehen.

Brotmesser mit Schleifstein schleifen

Wellenschliff schärfen

  1. Runden Sie die Kante des Steines mithilfe eines Toshis, Abrichtblockes oder mit Wasserschleifpapier ab, damit die Kante in die Welle passt.
  2. Tauchen Sie den Schleifstein komplett in Wasser bis keine Bläschen mehr auftauchen.
  3. Reinigen Sie in der Zwischenzeit Ihr Messer gründlich, bevor Sie den Nachschliff durchführen.
  4. Legen Sie den Schleifstein auf eine rutschfeste Fläche.
  5. Schleifen Sie mit ein wenig Druck die einzelnen Wellen mit der Kante des Schleifsteins nach.
  6. Gehen Sie von vorne nach hinten oder von hinten nach vorne vor.
  7. Entfernen Sie den restlichen Grat, indem Sie das Messer flach über die Fläche des Schleifsteins ziehen.
  8. Wiederholen Sie die Schritte auf der anderen Seite und schleifen Sie mit ein wenig Druck Welle für Welle nach.
  9. Brechen Sie den Grat erneut.

Schleifgeräte

Edgeware Messerschleifer auch für BrotmesserAuf dem Markt gibt es auch zahlreiche Schleifgeräte die vorgeben, auch Wellenschliffe nachschärfen zu können. Nur wenige sind tatsächlich dazu in der Lage. Da Wellenschliffe aber sehr unterschiedlich ausfallen ist ein Schleifgerät natürlich immer nur ein Kompromiss, der den kleinsten gemeinsamen Nenner abdeckt. Ein optimales Ergebnis ist deshalb nicht immer möglich. Ganz gute Erfahrungen haben wir mit dem hier abgebildeten Schärfer von Edgeware gemacht. Er hat einen extra Schleifschacht nur für Wellenschliffe.