Zwilling Vier Sterne II

Zwilling Vier Sterne IIZwilling ist eine der renommiertesten Solinger Messerhersteller mit international gutem Ruf. Seit 1731 steht er für hervorragende Küchenmesser und ist damit eine der ältesten Marken der Welt.

Die Twin® Four Star II ist die Weiterentwicklung der klassischen Zwilling 4 Sterne Messer, eine der meistverkauften Profimesserserien weltweit. Zusätzlich wurde am Griff eine geprägte Endkappe aus Edelstahl angebracht, welche dem Messer nicht nur zu einem moderneren Design verhelfen, sondern es noch besser ausbalanciert.

Verwendete Materialien

Die präzisionsgeschmiedete Klinge aus rostfreiem Spezialstahl (CMV) ist eisgehärtet. Die Messer können sich in punkto Schärfe durchaus mit japanischen Klingen messen. Das Twin® Four Star II ist jedoch wesentlich robuster. Der Griff besteht aus einem pflegeleichten schwarzen Kunststoff (POM). Die Messer sind damit prädestiniert für den Dauereinsatz in der Gastronomie, aber auch zu Hause.

MEHR
WENIGER

Vollständige Ausstattung mit Vier Sterne II

Bei der Vier Sterne II Serie ist alles dabei, was Sie in der Küche brauchen können, vom Kochmesser bis zum Ausbeinmesser. Nicht nur die Schärfe erinnert an japanische Messer, die Serie enthält auch ein Santokumesser. Liebhaber japanischer Messerformen werden also bei Zwilling auch fündig. Eine sehr gute Grundausstattung erhalten Sie mit dem bereits bestückten Messerblock, der neben allen notwendigen Messern gleich den passenden Wetzstab und eine ebenso hochwertige Küchenschere enthält. Kleinere Messersets mit zwei oder drei Messern sind ebenfalls erhältlich.

Klingenmaterial: Rostfreier Stahl

Griff: Kunststoff

Herstellung: Industriell gefertigt

Herkunft: Deutschland

Gewicht: Schwer

Verarbeitung: Monostahl

Ansicht als Raster Liste

5 Produkte

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Pflegehinweise

Zum Schärfen empfehlen wir einen Keramikschleifstab oder einen Schleifstein. Zur Erhaltung der Schärfe eignet sich natürlich auch der klassische Wetzstahl. Das Messer darf nicht in die Spülmaschine. Insbesondere die Klinge leidet unter den aggressiven Salzen.