• Fachgeschäft seit 1999
  • großes Lager - schneller Versand
  • versandkostenfrei ab 40€

Shop für Kochmeser / Küchenmesser

 
 << zurück zur Übersicht  
 
Zassenhaus Schneidebrett mit Edelstahlschublade (Bambus)
Mehr Ansichten
  • Zassenhaus Schneidebrett mit Edelstahlschublade (Bambus)
  • Zassenhaus Schneidebrett mit Edelstahlschublade (Bambus)
  • Zassenhaus Schneidebrett mit Edelstahlschublade (Bambus)

Zassenhaus Schneidebrett mit Edelstahlschublade (Bambus)

Artikelnummer: 054347

Massives Schneidebrett aus Bambus
mit einer herausnehmbaren Edelstahlschublade

Maße: 40 cm x 30 cm x 3,7 cm
Maße der Schublade: 22 cm x 14,5 cm x 2,5 cm 

sofort verfügbar (lagernd)
Anlieferzeit 1-2 Werktage

65,00 €
Inkl. 19% MwSt.
versandkostenfrei (D)
Versandkosten ins Ausland

Schneidebrett mit Schublade von Zassenhaus

Ein robustes Schneidebrett ist in jeder Küche ein Muss. Nach dem Schneiden muss dann aber das Gemüse in eine Schüssel oder die Reste in den Biomüll transportiert werden. Das kostet Zeit, oftmals fällt etwas daneben und es nimmt auf der Arbeitsfläche Platz für die zusätzlichen Schüsseln in Anspruch.

Ein Schneidebrett mit integrierter Schublade macht das ganze etwas einfacher und aufgeräumter. Fertig geschnitten lassen sich die Lebensmittel einfach mit dem Messer in die Schublade schieben. Die verschwindet wieder unter dem Küchenbrett und es ist genügend Platz zum Weiterarbeiten da. Deshalb eignet sich das Brett auch als Tranchierbrett. So können Abläufe beim Kochen vereinfacht werden.

Warum man die Schublade nur herausnehmen kann wenn man das Brett leicht anhebt bleibt ein Geheimnis der Zassenhaus Konstrukteure. Hier kann man aber mit einer kleinen Feile Abhilfe schaffen.

Material und Pflege

Das Zassenhaus Schneidebrett besteht aus Bambus. Es ist gut für den Küchengebrauch geeignet, weil es besonders hart und widerstandsfähig ist.

Wichtig ist, dass die Schneidabfälle nicht über eine längere Zeit unter dem Brett verbleiben. Die Feuchtigkeit würde sonst unweigerlich ins Holz übergehen und dieses verziehen. Die Schublade klemmt dann und das Brett muss anschließend erst wieder gut durchtrocknen um wieder die alte Form anzunehmen.

Wie alle Schneidebretter aus Holz, sollte auch dieses nicht in der Spülmaschine gereinigt oder in Wasser gelegt werden. Durch die Feuchtigkeit verzieht sich das Material und Sie haben schnell keine gerade Arbeitsfläche mehr. Außerdem können so Risse und Verfärbungen entstehen. Am besten wischen Sie das Küchenbrett direkt nach dem Gebrauch mit einem feuchten Tuch ab und lassen es dann trocknen.

Um das Brett optimal vor Feuchtigkeit zu schützen, können Sie es regelmäßig mit Pflegeöl behandeln. Das macht das Holz auch weniger anfällig gegenüber Verfärbungen und unterstützt die antibakterielle Wirkung, die Holz von Natur aus hat sowie seine natürliche Optik. Achten Sie jedoch darauf, dass das Holzpflegeöl für den Küchengebrauch geeignet und somit lebensmittelecht ist.  

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster