Messer Shop | Kontakt | Datenschutz | Impressum
 

Veganes Weihnachten – Schlemmen ohne Tierprodukte

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Ein veganes Weihnachten zu feiern ist gar nicht so kompliziert wie es klingt. Man kann entweder traditionelle Weihnachtsgerichte durch vegane Alternativen ersetzen oder ganz neue Speisen entdecken. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie zu den Festtagen ein veganes Essen ausrichten können. Lassen Sie sich inspirieren!

veganes-weihnachten

Überblick:

Vegane Alternativen für das Weihnachtsessen

Ein veganes Weihnachten muss kulinarisch nicht langweilig sein. Aus vielen Gemüsesorten lassen sich festliche Speisen kreieren. Es gibt zudem zahlreiche vegane Alternativen für Schweinebraten, Ente und Kassler. Das Fleisch können sie ganz einfach ersetzen durch:

  • Seitan
  • Linsen
  • Nuss
  • Sojaprodukte (Tofu, Sojaschnitzel etc.)

Aus Seitan, Nuss und Linsen lassen sich zum Beispiel leckere vegane Braten zubereiten. Sojaschnitzel können zu leckeren Steaks und feinem Geschnetzelten verarbeitet werden. Für Entenbrust und Co. gibt es im Supermarkt bereits tolle fertige vegane Alternativen, die Ihnen einiges an Arbeit ersparen. Aus Wintergemüse wie Pastinaken, Schwarzwurzel, Kohl und Rüben bereiten Sie leckere Suppen als Vorspeise vor.

Was ist Seitan?

Seitan wird aus Weizeneiweis (Gluten) hergestellt und ist neben Tofu ein beliebter Fleischersatz. Das liegt vor allem an seiner fleischähnlichen Konsistenz. Geschmack bekommt er durch Sojasauce, Marinaden und Gewürze.

Desserts kommen auch ohne Sahne, Milch und andere tierischen Produkte aus. Nehmen Sie doch einfach die Varianten aus Hafer, Soja oder Reis! Honig lässt sich hervorragend durch Ahornsirup oder Agavendicksaft ersetzen. Statt Butter und Schmalz nutzen sie zum Braten und Verfeinern einfach Öl oder Margarine.

Vegane Geschenke

Was wäre ein veganes Weihnachten ohne vegane Geschenke? Wenn Sie ihren vegan lebenden Verwandten und Freunden zum Fest nicht nur kulinarisch etwas Gutes tun wollen, sollten Sie deshalb genau darauf achten was Sie schenken. Schöne Vegane Geschenke aus der Küche sind zum Beispiel selbstgemachte vegane Aufstriche, Pestos, Pralinen und Backwaren.

Bei gekauften Geschenken sollten Sie darauf achten, dass sie keine Tierhäute oder Felle enthalten. Kosmetikartikel sollten nicht an Tieren getestet worden sein. Sie können diese auch selbst machen, dann wissen Sie genau was drin ist.

Tipps für ein gelungenes veganes Weihnachten

  • Rechtzeitige Planung ist für jedes Weihnachtsessen das A und O. Vor allem, wenn Sie das erste Mal ein veganes Weihnachten veranstalten vermeiden Sie so Stress und kulinarische Desaster.
  • Sie sind sich unsicher? Dann Kochen Sie ruhig einmal Probe! So können Sie gleich testen, ob das ausgesuchte Rezept etwas taugt und Ihren eigenen Touch dazugeben.
  • Kaufen Sie nicht unbedingt einen Tag vor dem Fest alles ein. Wir empfehlen Ihnen, haltbare Zutaten schon etwas früher zu besorgen. Alles Frische kann dann schon mal 1 bis 2 Tage vorher besorgt werden. Spezielle Zutaten sollten Sie zudem vorbestellen.
  • Bereiten Sie Komponenten einen Tag vorher vor oder zu. So können Sie das Weihnachtsfest auch ein wenig genießen und stehen nicht die ganze Zeit in der Küche.
  • Mit den richtigen Küchenutensilien geht alles leicht von der Hand. Ein gutes scharfes Messer darf auf keinen Fall fehlen.

Küchenutensilien, mit denen an Weihnachten nichts schief gehen kann:

  • Microplane Reiben Set

    Microplane Reiben Set

    Set bestehend aus Zesterreibe und Grobe Reibe Preisvorteil gegenüber dem Einzelkauf 11,95 EUR soft-touch Griff, spülmaschinenfest Material: InoxStahl / POM

    39,95 €51,90 €
    inkl. MwSt.
  • AdHoc Ingwer-und Spezialreibe "Zenzero"

    AdHoc Ingwer-und Spezialreibe "Zenzero"

    Edelstahlreibblatt für Ingwer, Meerettich und anderes Wurzelgemüse oder Zitronenschale. Hülle (mit integrierter Reinigungsbürste) zur sicheren Aufbewahrung und Schonung der scharfen Zähne. Das Reiblatt hat an der Unterseite einen Schaber mit dem die Schäle (bspw.bei Ingwer) entfernt werden kann. Material: Edelstahl

    14,90 €
    inkl. MwSt.
  • Select 100 Zitruspresse

    Select 100 Zitruspresse

    Zitronenpresse aus Keramik. Schnell einsatzbereit und gereinigt. Rutschfest dank eines Silikonrings auf der Unterseite. Kerne werden durch die Verzahnung an der Seite aufgehalten.

    21,95 €
    inkl. MwSt.
  • 2003 Kanetsugo Myabi Issi Santoku

    2003 Kanetsugo Myabi Issi Santoku

    Gyuto / Kochmesser Klingenlänge: 17 cm Gesamtlänge: 29,5 cm Klingenhöhe: 4,6 cm Gewicht: 102 Gramm

    35,00 €
    inkl. MwSt.
  • X749/14 Güde Alpha Olive Shark

    X749/14 Güde Alpha Olive Shark

    Kräutermesser (geschmiedet) Klingenlänge: 14 cm Gesamtlänge: 26 cm Klingenhöhe: 6,5 cm Gewicht: 200 Gramm

    140,00 €
    inkl. MwSt.
  • Kai Selekt T-Schäler

    Kai Selekt T-Schäler

    Der T-Schäler verfügt über eine Dicke im Winkel von 10° montierte Kling. Hierdurch und durch die außergewöhnliche Breite ist ein problemloses Schälen garantiert. Klinge: 5,0 cm Griff: 9,2 cm x 4 cm (L/B)

    15,95 €
    inkl. MwSt.

Rezepte für ein veganes Weihnachten

Wir haben hier ein leckeres Menü für Ihr veganes Weihnachten für Sie zusammengestellt. Die Suppe können Sie prima einen Tag vorher vorbereiten. Man kann Sie auch einfrieren und zu Weihnachten auftauen und erwärmen.

Vorspeise: Wintersuppe mit Pastinake und Süßkartoffel

Zutaten für 6 Personen:

  • 750 g Pastinaken
  • 250 g Süßkartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 ml Pflanzenmilch (Hafer, Reis)
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • ½ Bund Petersilie
  • 200 g Kräuterseitlinge
  • ½ Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Schälen und würfeln Sie Knoblauch und Zwiebeln und hacken Sie separat die Stiele und die Blätter der Petersilie klein. Als nächstes schälen Sie die Süßkartoffel und schneiden Sie zusammen mit den Pastinaken in große Würfel. Aus der Zitrone pressen Sie den Saft.
  2. Geben Sie etwas Olivenöl in einen großen Topf und braten Sie die Petersilienstile, Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin an. Nun geben Sie das Gemüse dazu und braten es mit, bis es braun wird.
  3. Löschen Sie die Zutaten im Topf mit Pflanzenmilch und Gemüsebrühe ab. Das Ganze muss nun bei mittlerer Wärmezufuhr ca. 10 Minuten kochen. Währenddessen schneiden Sie die Kräuterseitlinge in Streifen und braten diese goldbraun an. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Geben Sie einen Teil der Petersilie mit in den Topf und pürieren Sie die Suppe, bevor Sie sie mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun kann die Suppe garniert mit Pilzen und Petersilie serviert werden.

Hauptspeise: Veganer Braten aus Linsen

Wir sprechen Ihnen für diesen veganen Braten unsere vollste Empfehlung aus. Dazu passen Kartoffelbrei oder Knödel, Rotkohl und vegane Bratensauce hervorragend.

Zutaten:

  • 250 g Linsen
  • 200 g Kidneybohnen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 4 EL Hefeflocken
  • 4 Champignons
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 EL Kräuter
  • 135 g kernige Haferflocken
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Bereiten Sie die Linsen nach Packungsanweisungen zu und stellen Sie sie zur Seite. Oder sie nutzen fertige Linsen aus der Dose. Legen Sie eine Kastenform mit Backpapier aus und heizen Sie den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor. Dann schälen und hacken Sie Zwiebeln und Knoblauch.
  2. Als nächstes schneiden Sie die Champignons fein klein und raspeln die Möhren mit einer Reibe. Nun braten Sie Zwiebeln, Knoblauch, Champignons und Möhren in einer Pfanne etwas an.
  3. Geben Sie Bohnen, Linsen, Sojasauce, Kräuter, Hefe-, Haferflocken und Gewürze mit in die Pfanne und vermischen Sie das Ganze. Achten Sie darauf, dass die Masse nicht zu trocken oder feucht ist. Je nach Bedarf können Sie dann noch Haferflocken oder Wasser hinzugeben.
  4. Füllen Sie die Masse in die Kastenform und drücken Sie sie etwas fest. Nun muss der vegane Braten für 45 Minuten in den Ofen.

Dessert: Kandierte Birne mit Ingwer

Zutaten für 6 Personen:

  • 3 große Birnen
  • 300 ml und 1 EL Birnensaft
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • Zitronensaft (frisch gepresst)
  • Geriebene Zitronenschale
  • 2 EL Reissirup oder Agavendicksaft
  • Ahornsirup
  • 100 g Mandeln oder gemahlene Mandeln
  • Veganes Verdickungsmittel (z.B. Kuzu-Pulver)
  • Salz

Zubereitung:

  1. Wollen Sie eigene gemahlene Mandeln herstellen, geben Sie ganze Mandeln in eine Pfanne ohne Fett und rösten diese 3 bis 5 Minuten an. Dabei ständig rühren und die Mandeln herausnehmen, wenn sie goldbraun sind und aromatisch riechen. Die fertigen Mandeln müssen dann abkühlen und werden in einer Küchenmaschine klein gehackt. Alternativ können Sie aber auch fertige gemahlene Mandeln nutzen.
  2. Die gemahlenen Mandeln werden im nächsten Schritt in einem Topf mit warmem Sirup gegeben und unter Rühren angedickt. Das Ingwerstück reiben Sie und drücken den Saft heraus.
  3. Als nächstes Schneiden Sie die Birnen längs in zwei Hälften und versuchen vorsichtig das Gehäuse herauszuschneiden. Nun geben Sie die Birnenhälften in eine große und tiefe Pfanne mit der Schnittseite nach oben. Mischen Sie den Birnensaft mit dem geriebenen Ingwer, dessen Saft und etwas Salz. Geben Sie die Flüssigkeit mit in die Pfanne. Darin werden die Birnen 7 bis 10 Minuten gekocht bis sie weich sind.
  4. Fangen Sie die Flüssigkeit aus der Pfanne auf und kochen sie diese mit einem Esslöffel Verdickungsmittel auf. Verfeiner Sie sie mit Zitronenschale und -saft. Nun Geben Sie die Mandelmasse in die Mulde in der Birne wo sich vorher das Gehäuse befand. Träufeln Sie je Birnenhälfte einen Teelöffel Ahornsirup darauf und gießen sie dann die Sauce darüber. Fertig!

Tipp!

Noch weihnachtlicher wird ihr Dessert, wenn Sie in die Sauce oder die Mandelmasse etwas Zimt oder Lebkuchengewürz geben.

© Kitty - Fotolia
Hoch