Kontakt | Messer Shop | Partner | Haftung | Impressum
 

In nur 3 Schritten Knoblauch schälen

Knoblauch gehört in der aromatischen Küche dazu wie kaum eine andere Zutat. Auch wenn der Geruch am nächsten Morgen nur wenig Erotik versprüht, ist das kein Grund auf das leckere Aroma zu verzichten. Ob ein Kraut gegen den schlechten Geruch gewachsen ist und wie man Knoblauch schneiden und verarbeiten kann, erfahren Sie hier.

knoblauch-schaelen

Die volle Knofi-Power

Wer hat es nicht schon einmal erlebt? Am Abend hat man eine leckere italienische Gemüsepfanne genossen und am nächsten Morgen rümpfen die Kollegen die Nase. Die Knoblauchfahne ist nicht zu verstecken. Man stinkt quasi aus jeder Pore. Die Frage nach dem Warum ist leicht beantwortet. Schuld ist der Inhaltsstoff Allicin. Dieses stark schwefelhaltige Öl wird im Blut gelöst und über die Haut wieder abgegeben. Was als Gestank abgetan wird, verleiht unserem Essen ein einzigartiges Aroma. Auch gesund ist die kleine Knolle. Vitamine, Spurenelemente und Mineralien sind der Grund, warum auch die Pharmaindustrie ein Auge auf den Knoblauch geworfen hat.

Knoblauch kaufen

Im Supermarkt finden Sie den Knoblauch meist getrocknet. Das sind die Exemplare, die mit raschelnder, Seidenpapier ähnlicher Hülle umgeben sind. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Hülle keine Beschädigungen aufweist. Frischer Knoblauch ist zwischen Juni und August im Handel zu finden. Er ist elastisch und birgt pralle und saftige Zehen. Schon beim Schälen werden Sie das feinere Aroma riechen können. Zuhause lagern Sie frischen Knoblauch am besten im Kühlschrank, getrockneter Knoblauch bevorzugt Zimmertemperatur und Dunkelheit.

Knofi in der Küche

Kaum eine Küche kommt ohne ihn aus. Je nach Zubereitungsart kann man vom vollen Knoblauchgeschmack bis hin zu einer leichten Note alles erreichen.

  • Für die volle Knofi-Power den Knoblauch hacken oder in Scheiben schneiden und mit kochen.
  • Ein leichtes Aroma erzielen Sie, wenn Sie die Zehe im Ganzen mit kochen und wieder herausfischen.
  • Für einen Knofi-Hauch reiben Sie die Pfanne oder die Schüssel einfach mit einer halben Knoblauchzehe ein.

Knoblauch schälen in nur 3 Schritten

Zum Schälen von Knoblauch benötigen Sie erst einmal nur eine Knoblauchzehe, ein scharfes Messer oder ein spezielles Knoblauchmesser und ein Schneidebrett. Dann kann es eigentlich auch schon losgehen!

  1. Lösen Sie die Knoblauchzehe aus der Knolle heraus.
  2. Um die Knoblauchzehe aus der Schale zu schälen, gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einem können sie mit dem Messer oder einem schweren Gegenstand, einem Teller zum Beispiel, die Knoblauchzehe kurz andrücken. Durch den Druck löst sich die Schale wie von selbst und Sie müssen nichts mehr schälen. Entfernen Sie die beiden Enden der Zehe. Für den zweiten, etwas weniger gewalttätigeren Weg schneiden Sie den Strunk der Zehe ab und ziehen dabei die Schale mit ab. Auch hier entfernen Sie dann noch das zweite Ende.
  3. Nun können Sie den Knoblauch weiterverarbeiten. Für feine Scheiben legen Sie den Knoblauch auf das Schneidebrett und schneiden der Länge nach dünne Scheiben herunter. Für Würfel werden die Scheiben in Streifen geschnitten und diese dann gehackt oder vorsichtig quer in Würfelchen geschnitten.

Was hilft denn nun gegen die Fahne der Knoblauchzehen?

Um den gefürchteten Blicken der Kollegen am nächsten Tag zu entgegen, ist leider kein Kraut gewachsen. Zähneputzen hilft nur bedingt, auch Duschen bringt nur kurzzeitig Abhilfe. Was ein wenig Milderung verspricht ist Petersilie oder Gewürznelken zu kauen. Weniger „duften“ tun Sie nur, wenn Sie die Zehen nur mit kochen, aber nicht essen. So nutzen Sie zwar das volle Aroma, verjagen aber am nächsten Tag nicht Freunde, Familie oder Vampire. Aber auch gegen den Geruch, der sich beim Schälen und Verarbeiten der Knoblauchzehen an den Fingern festsetzt, gibt es nur die Möglichkeit, mit Einweghandschuhen zu arbeiten.

Knoblauch-Butter mit asiatischer Note

Zu frischem Baguette vom Grill oder auf einer frischen Scheibe Brot ist eine leckere Butter schon ausreichend. Bei unserer asiatischen Knoblauch-Butter brauchen Sie auch gar keinen Belag mehr. Einfacher gehen Dips für einen lauschigen Abend beim BBQ nun wirklich nicht!

Sie brauchen:

  • 4 Stangen Zitronengras
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 150 g Butter
  • Salz, Pfeffer

So wird’s gemacht:

  1. Zunächst putzen Sie das Zitronengras, entfernen die äußeren Blätter und die holzigen Ende. Anschließend in Würfel hacken.
  2. Den Knoblauch schälen Sie und hacken ihn in feine Würfel.
  3. Schmelzen Sie 70 g Butter auf kleiner Flamme. Schwitzen Sie die Zitronengras- und Knoblauchwürfel darin hell an. Nehmen Sie den Topf von der Flamme und lassen Sie die Butter etwa 10 Minuten abkühlen.
  4. Rühren Sie die restliche Butter unter und lassen Sie die Masse ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur ziehen.
  5. Streichen Sie die Butter durch ein feines Sieb und schmecken Sie sie mit Salz und Pfeffer ab.
Quelle Bild Knoblauch: © al62 – Fotolia.com
Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Tags können Sie nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hoch