Messer Shop | Kontakt | Datenschutz | Impressum
 

Tisch eindecken: so machen Sie es richtig

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Einen Tisch eindecken kann jeder? Wenn es nur darum geht ein bisschen Geschirr und Besteck auf dem Tisch abzustellen, mag das stimmen. Doch einen Tisch fein und nach der Etikette einzudecken – das machte heute kaum jemand. Zu besonderen Anlässen wie Familienfeiern oder Hochzeiten ist dieses Wissen jedoch nützlich. Wir zeigen Ihnen wie Sie den Tisch richtig eindecken.

tisch-eindecken

Inhalt:

Wie deckt man einen Tisch ein?

An einem schön eingedeckten Tisch isst man mit seinen Gästen doch noch lieber. Vor allem wenn Sie ein Menü mit mehreren Gängen servieren, sollte auf dem Tisch Ordnung herrschen. Ansonsten entsteht beim Übergang zum nächsten Gang jedes Mal ein großes Chaos. Für einen schön gedeckten Tisch brauchen Sie nicht viel und die meisten Dinge haben Sie vermutlich sowieso zuhause in Ihren Küchenschränken.

Das brauchen Sie zum Tisch eindecken:

  • (Weiße) Tischdecke
  • Teller (z.B.: Platzteller, Vor-, Brot- & Hauptspeisenteller)
  • Verschiedene Gabeln, Messer und Löffel
  • Gläser (z.B.: Wasser-, Weißwein- oder Rotweinglas)
  • Servietten
  • Evtl. Tischdekoration

Tisch eindecken: Die Teller

Im Mittelpunkt jedes Platzes am gedeckten Tisch sind die Teller. Diese sollten Sie deshalb wenn Sie den Tisch eindecken als erstes hinstellen. Bei einem Gänge-Menü benötig man für jedes Gericht einen anderen Teller. Sie werden übereinander gestapelt auf dem Tisch platziert.

So ordnen Sie sie richtig an:

  1. Eher einen dekorativen Charakter hat der Platzteller. Auf diesen großen Teller stapeln Sie alle anderen und er bleibt auch stets dort stehen. Falls Ihre Gäste kleckern, landet der Klecks außerdem nicht auf der weißen Tischdecke sondern auf dem Platzteller. Ein Platzteller ist kein Muss, lässt Ihren Tisch während des Essens jedoch sehr edel aussehen.
  2. Auf dem Platzteller steht der Teller für den Hauptgang.
  3. Ganz zum Schluss thront ein Suppenteller, ein kleiner Vorspeisenteller für Salat oder eine Suppenterrine.

Das Besteck platzieren

Jetzt kommt das Besteck an die Reihe. Es wird rund um die Teller in einer festgelegten Ordnung abgelegt. Achten Sie darauf, dass die Gabeln immer links und Messer immer rechts vom Teller liegen. Die Messer liegen grundsätzlich mit der Schneidefläche zum Teller auf dem Tisch.

Das Besteck für jeden Gang liegt von Anfang an schon am Platz. Beim Essen beginnt man mit dem Besteck ganz außen und arbeitet sich nach innen vor. Links legt man also zuerst die Vorspeisengabel und dann die Hauptspeisengabel ab. Rechts ist die Reihenfolge: Suppenlöffel, Vorspeisenmesser, und Hauptspeisenmesser. Messer und Gabel für die Vorspeise sind meist kleiner als das Besteck für die Hauptspeise.

Oberhalb des Tellers befindet sich das Dessertbesteck, d.h. je nach Dessert ein kleiner Löffel oder eine Kuchengabel. Der Griff des Dessertlöffels sollte immer nach rechts zeigen. Der der Gabel nach links. Gibt es Brot zu Ihrem Menü, dann stellen Sie das Brotmesser samt kleinem Frühstücksteller links vom Gedeck ab.

Wohin kommen die Gläser?

Als nächstes kümmern Sie sich um die Gläser. Sie stehen in der rechten oberen Ecke Ihres Gedecks über den Messern. Die Gläser sollten Sie wie folgt anordnen (von rechts nach links): Wasserglas, Weißweinglas, Rotweinglas und Dessertweinglas.

Der perfekt gedeckte Tisch: Die Servietten

Der letzte Schritt beim Tisch eindecken ist es die Servietten zu platzieren. Greifen Sie hierfür lieber zu Stoffservietten. Papierservietten gehören auf die Grillparty und nicht auf den Esstisch. Legen Sie die Serviette auf dem Suppenteller ab oder links neben das Besteck. Besonders dekorativ wirken formschön gefaltete Servietten.

Ölspender und Messerbänkchen

Für Salate oder das leckere italienische Brot bietet man gern Öl und Essig zum Verfeinern an. Klebrige und klobige Ölflaschen sehen auf dem Tisch jedoch unschön aus. Füllen Sie das gute Olivenöl oder Balsamicoessig deshalb am besten in einen Ölspender. Dieser macht auf dem schön gedeckten Tisch so richtig was her und erleichtert das tropffreie Dosieren.

Haben Sie kein großes Menü geplant, können Sie Ihren Tisch trotzdem stilvoll eindecken. Legen Sie ihre Messer zum Beispiel auf einem Messerbänkchen ab. Das sieht schön aus und vermeidet Flecken durch Essensreste am Messer auf der Tischdecke.

Diese Dinge dürfen auf Ihrem schön gedeckten Tisch nicht fehlen:

Nützliche Tipps zum Tisch decken

  • Natürlich können Sie den Tisch nur voll eindecken, wenn er auch entsprechend groß ist. Haben Sie nicht genug Platz auf dem Tisch, können Sie zum Beispiel nur die Teller hinstellen und das Besteck mit jedem Gang nachreichen.
  • Übertreiben Sie es mit der Dekoration nicht! Lassen Sie lieber das Essen für sich sprechen. Kerzen, Blumen und weitere Deko sollten außerdem nicht die Sicht der Gäste aufeinander blockieren. Das wirkt wenig förderlich auf die Gesprächskultur am Tisch.
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihre Gäste bequem aufstehen und sich hinsetzen können. Dafür braucht es genügend Abstand zwischen Tisch und Wand.
  • Achten Sie beim Tisch eindecken darauf, dass jeder Gast genügend Platz zum Essen hat. Zwischen den Essenden sollte jeweils mindestens 20 cm Platz sein.
  • An einem wackeligen Tisch isst es sich schlecht. Legen Sie in solch einem Fall etwas Filz oder Kork unter die Tischbeine.
  • Es müssen nicht immer Omas Teller mit Goldrand sein. Passen Sie Ihr Geschirr an den Anlass oder ihr Menü an. Zur Silberhochzeit können Sie den Tisch sehr edel eindecken. Rustikale Geburtstagsessen kommen auch mit buntem Alltagsgeschirr aus.
Hoch