Kontakt | Messer Shop | Partner | Haftung | Impressum
 

Der Frauentag geht durch den Magen – Frauentagsrezept gesucht

Das Voting ist beendet. Gewonnen hat Marina mit dem Rezept Tiger Prawns mit gefüllten Mangoldblättern und Blutorangensauce.

Am 8.März ist Internationaler Frauentag. Was als Tag für Gleichberechtigung der Frauen begann und einen kämpferischen Aspekt hatte, ist mittlerweile in der Mitte der Gesellschaft angekommen und ein anerkannter Feiertag. Während der Eindruck täuscht, dass es nur um Frauen geht, so können sich auch die Herren der Schöpfung beteiligen. Wir zeigen wie.

Frei nach dem Motto „Liebe geht durch den Magen“ möchten wir nicht Frauen, sondern den Männern helfen für ihre Frauen eine Köstlichkeit zu zaubern, denn Anerkennung und Respekt gehen auch durch den Magen. So mag es morgens die Rose geben, aber abends wird dann in der Küche gezaubert.

Aus diesem Grund haben wir Kochbloggerinnen und Köchinnen nach ihrem Lieblingsrezepten gefragt. Genauer gesagt, haben wir nach Rezepten bzw. Gerichten gefragt, die sie sich zum Frauentag von ihrem bzw. einem Mann wünschen. Es ist dabei egal, was für ein Rezept es ist und um welche Speise es sich handelt. Es kann Nachtisch, Hauptgang, Vorspeise, Suppe, frittiert, Auflauf, gebacken, Kuchen oder Cocktail sein. Wir setzen natürlich voraus, dass Männer einigermaßen kochen können. Falls nicht, so kann es ein gemeinsamer Kochabend werden. Auch ein Erlebnis.

Teilnahme – So funktioniert’s

Bis zum 7. März nehmen wir eure Rezepte an. Danach beginnt das Voting, dass heißt ihr könnt bis zum 31. März für euer Lieblingsrezept abstimmen.

Eure Mühe soll natürlich nicht unbelohnt bleiben, denn wir verlosen ein Kochmesser aus unserem Shop. Das Rezept mit der höchsten Bewertung erhält unser Geschenk, das Global G2 Messer mit Messerschärfer.

Schicke dein Rezept an: Jaeger@messerspezialist.de

Die Rezepte

Jedes Rezept kann bewertet werden. Wir freuen uns sogar über viele Bewertungen, denn nur so können wir herausfinden, was euch gefällt und welches unser Frauentagsrezept wird.

Rotes Pesto mit Spaghetti

Zutaten:

  • 100 g getrocknete Tomaten
  • 400 ml Brühe
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 El Pinienkerne
  • 1/2 Chilischote
  • 150 ml Wasser
  • 25 g Tomatenmark
  • 100 g Parmesan
  • 2 El Olivenöl
  • 1 El Balsamico
  • Pfeffer
  1. Tomaten in Brühe aufkochen. 20 Minuten ziehen lassen.
  2. Tomaten abtropfen, mit Knoblauch, 2,5 El Pinienkernen, Wasser, Tomatenmark und Essig pürieren.
  3. Chilischote klein hacken mit Parmesan und Olivenöl unter Tomatenmasse mischen.
  4. Pfeffer nach Geschmack zumischen.

Dieses Rezept stammt von Anke, www.italienfieber.de

Blätterteig – Schmetterlinge

Zutaten:

  • 1 Platte Blätterteig
  • 1 EL Senf, mittelscharf
  • 1 EL Tomatenketchup
  • 1 Prise Salz
  1. Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und 10 Minuten in der Küche erwärmen lassen.
  2. In einer Schüssel den Senf mit Ketchup und etwas Salz gut verrühren.
  3. Den Blätterteig auseinander rollen, glatt streichen. Die Senf-Ketchup-Masse auf dem Blätterteig verteilen und den Blätterteig an der Längsseite zur Mitte hin umlegen, die zweite Seite gegengleich umlegen. Nun 2 cm Riemchen abschneiden und noch einmal nach hinten zusammen legen, die zwei Enden nach außen biegen und mit der Schnittseite auf ein mit Backpapier belegtes
    Blech setzen.
  4. Bei 200 Grad 5 – 7 Minuten backen.

Dieses Rezept stammt von Manuela.

Kartoffel-Bratwurst Pfanne mit Sauerkraut

Zutaten:

  • 600 g Kartoffeln, festkochende
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 1 El Öl
  • 5 Bratwürste, grobe
  • 300 g Sauerkraut
  • Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch
  1. Kartoffeln schälen, würfeln, in kochendem Salzwasser etwa 7 Minuten vorgaren und abgießen.
  2. Zwiebel schälen und würfeln.
  3. 2 EL Öl erhitzen und die Bratwürste darin rundherum braun braten. Herausnehmen und Kartoffeln samt Zwiebeln im Bratfett unter Wenden in etwa 10 Minuten goldbraun braten. Dabei das übrige Öl zugeben.
  4. Die Würste in Scheiben schneiden. Kartoffeln salzen und pfeffern.
  5. Bratwurst und das mit einer Gabel aufgelockerte Sauerkraut zufügen und alles etwa 2 Minuten weiter braten. Sobald das Kraut gebräunt ist, den in Röllchen geschnittenen Schnittlauch darüber streuen.
Dieses Rezept stammt von Katrin.

Süßes Popcorn

Zutaten:

  • 1 El Zucker
  • 70 g Mais (Popcornmais)
  • 2 El Pflanzenöl
  1. Den Popcornmais mit Zucker vermengen. Die Pfanne heiß werden lassen, dann 2 El Pflanzenöl hinzufügen und die Zucker-Mais-Mischung zugeben. Anschließend den Deckel auf die Pfanne legen.
  2. Nun warten bis der Mais „poppt“. Die Pfanne erst vom Herd nehmen, wenn es aufhört mit poppen.
  3. Anschließend aus der Pfanne nehmen, da das Popcorn sonst verbrennt.

Dieses Rezept stammt von Sarah.

Spaghetti in salsa eoliana

Zutaten:

  • 250 g Spaghetti
  • 1 Sardellenfilet
  • 350 g Fleischtomaten
  • 3 El Olivenöl extra vergine
  • 1 Tl Kapern
  • 1 Spritzer Aceto Balsamico
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • 1 Bund Ruccola
  • 5-6 Schwarze Oliven
  • 2 El Wasser
  1. Spaghetti nach Packungsangabe in reichlich Salzwasser bissfest garen.
  2. In der Zwischenzeit die Tomaten überbrühen, abschrecken und die Haut abziehen, entkernen und klein schneiden. Wenn Sie keine frischen aromatischen Tomaten bekommen, nehmen Sie die San Marzano in der Dose.
  3. Sardelle, Peperoni und Knoblauchzehe klein hacken und mit der Hälfte der Rucolablätter in einer Pfanne im heißen Olivenöl anschmoren. Vom Feuer nehmen.
  4. Tomaten dazugeben, kurz ziehen lassen, Kapern und Oliven untermengen und mit Balsamico, Pfeffer und Salz abschmecken.
  5. Spaghetti abschütten, unter die Sauce mengen und mit den Rucolablättchen und den Sardellenfilets garnieren.

Dieses Rezept stammt von Pia, www.einfach-schnell-gesund-kochen.de.

Tiger Prawns mit gefüllten Mangoldblättern und Blutorangensauce

Zutaten (für 2 Personen):

  • 10 Tiger Prawns (mit angeschnittener Schale)
  • etwa 800 Gramm Mangold
  • 7 Artischockenherzen (aus dem Glas, nicht mariniert)
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel (etwa 500 Gramm)
  • 2 Blutorangen
  • ½ Bio-Zitrone
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer, frisch
  • 1 Teelöffel Speisestärke
  • 1 Teelöffel Rohrzucker
  • 1 Messerspitze Chili-Pulver
  1. Süßkartoffel schälen und in kleine Stücke schneiden. Stücke auf ein Backblech legen und in einem Esslöffel Olivenöl wälzen. Bei 200 Grad etwa 20 min im Backofen backen. Artischockenherzen halbieren, 2 Knoblauchzehen grob hacken. Beides für die letzten Backminuten zu den Süßkartoffeln geben.
  2. Mangold waschen und die Strünke kürzen. Mangoldblätter 3-5 min in kochendem Wasser blanchieren. Abtropfen lassen.
  3. Für die Sauce eine Blutorange auspressen und die andere in kleine Stücke schneiden, Ingwer fein reiben. Die Schale der Zitrone abreiben, den Saft auspressen. Alles in einen Topf geben, Zuckerhinzufügen und bei kleiner Hitze aufkochen. Speisestärke mit 2 Esslöffel Wasser oder Orangensaftverrühren. Zu den Blutorangen geben, alles gut verrühren und kurz aufkochen.
  4. Für die Füllung die Süßkartoffel-Artischocken-Knoblauch-Mischung pürieren, etwas Wasser und Olivenöl hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Chili-Pulver abschmecken.
  5. Je einen Esslöffel Füllung auf ein Mangoldblatt geben und das Blatt einrollen. Mangoldröllchen im Ofen bei 80 Grad warm halten.
  6. Tiger Prawns waschen, vorsichtig abtupfen und in einer Pfanne mit den 2 restlichen Knoblauchzehen von beiden Seiten 3-5 min scharf anbraten.
  7. Tiger Prawns mit den gefüllten Mangoldblättern und der Blutorangensauce anrichten.

Dieses Rezept stammt von Marina, www.playingwitheels.de.

Leckeres Zwiebelschnitzel

Zutaten (für 2 Personen):

  • 2 Putenschnitzel
  • 1 Zwiebeln
  • 125 ml Sahne
  • 125 g Crème fraiche
  • 100 ml Weißwein oder Sekt
  • Salz und Pfeffer, Paprika- und Currypulver
  • Käse nach Belieben zum Überbacken, z.B. Gouda
  1. Die Schnitzel werden mit den Gewürzen gewürzt und kurz in der Pfanne gebraten, bis sie eine schöne Farbe haben. Währenddessen die Zwiebel in Ringe schneiden und Sahne, Crème fraiche und Wein verrühren.
  2. Die Schnitzel können dann in eine Auflaufform gelegt werden.
  3. Die Zwiebelringe werden nun in der Pfanne angedünstet und mit der Weinmischung abgelöscht. Alles kurz aufkochen und mit den gleichen Gewürzen wie oben abschmecken.
  4. Die Soße über die Schnitzel gießen und im Backofen ca. 20 Min bei 200°C überbacken. Erst gegen Ende den Käse darüber streuen, damit er nicht zu dunkel wird.
  5. Dazu wünsche ich mir normale Nudeln und einen grünen Salat.

Dieses Rezept stammt von Kathrin, www.erddrache.de

Verführerische Himbeer-Schoko-Creme

Zutaten (für 2 Personen):

  • 6 Blatt Gelatine
  • 100 g dunkle Schokolade, zerkleinert
  • 250 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Becher Schlagobers (250 ml)
  • 1 Pkg. tiefgekühlte Himbeeren (250 g)
  1. Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
  2. Schokolade vorsichtig in der Milch auflösen. Zucker und Vanillezucker hinzugeben, einmal kurz aufkochen, vom Herd nehmen.
  3. Das Schlagobers schlagen.
  4. Die ausgedrückte Gelatine tropfnass in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen (eventuell noch 1 Esslöffel Wasser zugeben). Unter die Schokomasse rühren.
  5. Das Schlagobers ebenfalls unter die Masse ziehen.
  6. Zuletzt die tiefgekühlten Himbeeren vorsichtig untermengen und die Creme entweder in eine große Glasschüssel oder mehrere kleine Schüsseln anrichten.
  7. Bis zum Servieren kalt stellen.

Dieses Rezept stammt von Barbara, www.frischekueche.at

Minecraft Kuchen

Von meinen Minecraft-Jungs wünsche ich mir einen Minecraft Kuchen.

Zutaten (für 2 Kuchen):

Für den Kuchen

  • 200 g Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 3 mittelgroße Eier (Raumtemperatur)
  • 3 El Milch

Für die Glasur

  • 100 g dunkle Schokolade
  • 25 g Butter
  • 150 ml Sahne
  • 100-200 g Puderzucker
  • Rollfondant Rot
  • Rollfondant Weiß

Zubereitung der Torte

  1. Zucker, Eier, Butter, Vanilleextrakt und Milch gut verrühren.
  2. In einer Schüssel Mehl und Backpulver vermischen.
  3. Mehl-Mischung vorsichtig unter die Butter-Zucker-Mischung heben.
  4. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  5. Teig in eine quadratische Kuchenform (20 x 20 cm) geben.
  6. Anschließend für 20-25 Minuten in  den Backofen legen.
  7. Wenn der Kuchen goldbraun, kann er herausgenommen werden.

Zubereitung der Glasur

  1. Im Simmertopf die Schokolade mit der Butter und der Sahne schmelzen lassen.
  2. Wenn die Masse cremig ist, kann sie vom Herd heruntergenommen werden. Nun kann der Puderzucker hinzugerührt werden.

Zusammenstellung des Kuchen

  1. Den Kuchen vertikal schneiden, so dass vier gleich große Ebene entstehen.
  2. Eine Kuchenebene als Grundlage nehmen und die Oberseite mit Glasur bestreichen. Auf diese wird eine weitere Ebene gelegt. Mit den anderen Ebenen so weiter verfahren.
  3. Das weiße Fondant ausbreiten und zu einer Decke von 1cm Dicke ausrollen. Ziel ist es, dass sie auf den Kuchen gelegt werden kann.
  4. Nundas rote Rollfondant ausrollenund 4 große und 6 kleine Quadrate erzeugen.
  5. Anschließend die roten Quadrate dekorativ auf dem Kuchen verteilen.

Dieses Rezept stammt von Sarah, thinkminecraft.de

Fernöstlich angehauchtes Fisch-Curry

Zutaten (für 2 Personen)

  • 500 g Pangasius Filet
  • 3 Stangen Lauch
  • 250 g Basmati Reis
  • 1 Tomate
  • 2 TL nicht allzu scharfes Currypulver
  • ½ TL Kurkuma
  • 200 ml Sahne

Je nachdem auf welche Art und Weise man den Reis zubereitet, dauert es zwischen 25 und 40 Minuten bis man alles auf dem Tisch hat.

  1. Also gehen wir davon aus, dass man den Reis langsam kocht, fängt man damit an, eine Prise Salz sowie etwa 500ml kaltes Wasser mit dem Reis in einen Topf füllt.
  2. Dieses bringt man bei kleiner bis mittlerer Flamme zum Köcheln .
  3. Die Lauchstangen schält man grob und schneidet den oberen grünen Teil soweit man möchte ab.
  4. Dann wäscht man sie kurz und schneidet die Stangen dann in ca. 1 cm dicke Scheiben.
  5. Ähnliche verfährt man mit der Tomate, nur dass diese hierbei mehr für Aroma und Färbung gedacht ist, sodsas wir diese klein Würfeln.
  6. Die Pangasius Filets schneidet man in mundgerechte Stücke.
  7. Wenn man mit der Vorbereitung fertig ist und der Reis schon soweit ist, dass das Wasser langsam verschwindet, kann man anfangen etwas Margarine oder Öl in einer Pfanne zu erhitzen und den Pangasius darin anzubraten.
  8. Nach kurzer Zeit kann man dann den Lauch und die Tomate dazutun und kurz mit anbraten.
  9. Kurz darauf kann man die Sahne hinzufügen und dann, während man alles gut umrührt, das Currypulver sowie das Kurkuma hinzufügen.
  10. Diese gut eingefärbte Mischung sollte man nun ein wenig köcheln lassen, bis der Reis sich der Vollendung nähert.
  11. Sobald das Wasser aus dem Reistop verschwunden ist, kann man diesen von der Platte nehmen.  Er sollte eine angenehme Bissfestigkeit aufweisen. Nun kann man beides auf Teller auftun.
  12. Hierbei ist es einem natürlich immer selbst überlassen, ob man größere Reisflächen nimmt und darin kleinere Fisch-Curry-Nester baut oder ob man alles schön nebeneinander separiert.

Dieses Rezept stammt von Kathi.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück.


Schlagwörter: Frauentag, Rezepte
Kommentare
  • Dienstag, 06. März 2012 um 20:03 Uhr
    Geschrieben von Andy

    Schöne Aktion die ihr da geplant habt, vielleicht gibt es das nächste mal auch ein Männertag für uns.

  • Sonntag, 01. April 2012 um 08:04 Uhr
    Geschrieben von Andy

    Warum kann man eigentlich noch abstimmen? Ist doch schon 1. April.


Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Tags können Sie nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hoch