Kontakt | Messer Shop | Partner | Haftung | Impressum
 

Insalata Caprese – Das Original in grün-weiß-rot

Der Deutsche liebt die Lebenskultur des „Bella Italia“ und nichts passt besser dazu, als des Deutschen liebste Vorspeise: Insalata Caprese. Hinter diesem scheinbar simplen Vorspeisensalat aus Tomaten, Mozzarella, Basilikum und Olivenöl verbirgt sich jedoch ein wahres Meisterwerk.

insalata-caprese

Inhalt:

Die geniale Einfachheit dieses Tomate-Mozzarella-Tellers ist auch der Grund für den unschlagbaren Siegeszug, den das Gericht aus Italien bei uns angetreten ist. Mehr als Tomaten, Mozzarella, frisches Basilikum, gutes Olivenöl sowie Salz und Pfeffer braucht es dazu nicht. Vom Küchenanfänger bis zum passionierten Hobbygourmetkoch ist jeder dieser Herausforderung gewachsen.

Die Qualität der Zutaten bestimmt den Geschmack des Insalata Caprese

Was an Know-how in der Küche nicht benötigt wird, braucht es an Qualität der Zutaten. Denn das Zusammenspiel der feinen Aromen macht die Besonderheit dieses Gerichts aus. Je weniger Zutaten ein Gericht hat, umso besser muss die Qualität dieser wenigen Ingredienzien sein. Um einen edlen Insalata Caprese auf den Tisch zu zaubern, verwendet man bestenfalls voll ausgereifte, aromatische Tomaten und investiert in reifen, würzigen Büffelmozzarella. Dieser italienische Büffelkäse gehört zwar zu den selteneren und damit auch teureren Käsespezialitäten, macht den Salat aber zu einem unverwechselbaren Geschmackserlebnis.

Tomaten schneiden

Besonders Bio-Tomaten oder Tomaten aus dem eigenen Garten haben oft eine sehr feste Haut. Daran scheitern auch scharfe Messer, da sie an der glatten Oberfläche nicht greifen können. Abhilfe schafft dabei ein Tomatenmesser, oder andere Messer mit Wellenschliff, wie Brotmesser oder Käsemesser. So vermeiden Sie es, die Tomate einfach nur zu zerdrücken, sondern schneiden feine Scheiben. Das erleichtert das Anrichten, das Essen und sieht natürlich auch schöner aus.

Natives Olivenöl extra: Das i-Tüpfelchen für ein abgerundetes Geschmackserlebnis

Gekrönt wird das Arrangement aus Tomaten- und Büffelmozzarellascheiben, welche kreisförmig auf einem Teller angerichtet werden, durch hochwertiges Olivenöl. Schlecht riechendes und unangenehm schmeckendes Öl gehört auf keinen Salatteller. Besser ist es, in ein gutes natives Olivenöl extra (auch als Olivenöl extra vergine gekennzeichnet) zu investieren. Dieses kostet zwar mehr, der Geschmack ist aber unvergleichlich. Sparsam über die Tomaten und den Mozzarella geträufelt, ist der Salat fast fertig. Frische Basilikumblättchen, etwas Salz und frisch gemahlener Pfeffer machen den Vorspeisensalat in den italienischen Staatsfarben grün-weiß-rot perfekt.

Übrigens: Aceto Balsamico gehört eigentlich nicht auf den originalen Tomaten-Mozzarella-Salat, obwohl das die allseits sehr beliebte Variante ist. Die feine Säure der einzelnen Zutaten wäre jedoch auch ohne Balsamico Essig vollkommen ausreichend. Dekorativ angerichtet ist ein klassischer Insalata Caprese zu jeder Gelegenheit eine passende Vorspeise.

© Mubus – Fotolia.com

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Tags können Sie nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hoch