Kontakt | Messer Shop | Partner | Haftung | Impressum
 

Das ABC rund ums Kartoffeln schälen

Sie zählen neben Reis und Nudeln zu den beliebtesten Beilagen, die fast täglich auf dem Teller landen. In unzähligen Variationen – zum Beispiel als Pommes, als Kartoffelbrei oder als Bratkartoffeln – steht vor dem Genuss der leckeren und gesunden Knollen die etwas lästige Arbeit, die Kartoffeln schälen zu müssen. Was es dabei zu beachten gibt und wie man sich die Arbeit mit Messer oder Sparschäler eventuell erleichtern kann, verraten wir Ihnen hier.

kartoffeln-schaelen

Inhalt:

Kartoffeln schälen oder nicht?

Ob man die Kartoffeln schälen soll oder nicht hängt neben den persönlichen Vorlieben auch vom Rezept ab. Nicht jede Zubereitungsart ist für jedes Kartoffelgericht geeignet.

  • Geschälte Kartoffeln nutzt man zum Herstellen von Pommes, Kartoffelbrei, Grillkartoffeln, Bratkartoffeln oder klassischen Petersilienkartoffeln beispielsweise.
  • Für Kartoffelsalat, Kartoffelspalten oder Ofenkartoffeln lässt man die Schale beim Kochen oder Garen dran, und zieht sie hinterher bei Bedarf vorsichtig ab.

Erdäpfel schälen wie bei Oma – Mit dem Messer

Die Oma hat es vorgemacht. Mit einem scharfen Tourniermesser rückte sie damals der Kartoffel auf die Pelle. Dicht unterhalb der Schale wird der Knolle die äußerste Schicht hauchdünn abgeschält. Mit ein bisschen Übung schafft man die ganze Kartoffel sogar ohne das Messer auch nur einmal abzusetzen. Das Tourniermesser eignet sich zum schälen und Kartoffeln schneiden übrigens besonders gut, da es eine kurze gebogene oder gerade Klinge hat. So sind auch Kartoffeln, die etwas aus der Form geraten sind, kein Problem.

Der Sparschäler – Die Knollen schälen in wenigen Handgriffen

Der Sparschäler ist die zweite Variante, um die gesunden Erdäpfel von der Pelle zu befreien. Er eignet sich besonders gut, wenn die Kartoffeln gleichmäßig gewachsen und ebenmäßig sind. Mit wenigen Bewegungen und wenig Druck sind sie ruck zuck geschält. Bei unförmigen Exemplaren kann die Arbeit mit dem Sparschäler allerdings in unschönes Geschabe und Gezerre ausarten.

Kartoffeln schälen für Faule

Sollen die Kartoffeln gekocht werden, kann man sich die Arbeit ein bisschen erleichtern. Wir zeigen Ihnen in 4 Schritten, wie das Kartoffeln schälen für ganz Schnelle funktioniert:

  1. Ritzen Sie mit einem scharfen Messer einmal im Kreis um die Kartoffel herum die Schale ein. Schneiden Sie dabei nicht zu tief in die Kartoffel herein.
  2. Kochen Sie die Kartoffeln wie gewohnt in Salzwasser.
  3. Gießen Sie, wenn die Kartoffeln gar sind, das Kochwasser ab und füllen Sie den Topf mit kaltem Wasser. Lassen sie die Kartoffeln darin etwas ruhen.
  4. Jetzt können Sie die Schale rechts und links wie eine lose Hülle einfach abziehen.

Natürlich funktioniert diese Art Kartoffeln zu schälen nur bei gekochten Kartoffeln. Für Pommes müssen Sie auch weiterhin zum Messer greifen und die Knolle rundherum schälen.

Kartoffel  mal Portugiesisch

  • 700 g Kartoffeln
  • 300 g Tomaten
  • 4 EL Semmelbrösel
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Petersilie
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • geriebener Cheddar
  • Salz, Pfeffer
  • frischer Koriander
  1. Waschen Sie die Kartoffeln gründlich, schälen und garen Sie sie wie gewohnt. Lassen Sie die Kartoffeln nach dem Kochen abkühlen und schneiden Sie sie in Scheiben.
  2. Häuten Sie die Tomaten und schneiden Sie sie anschließend in Stücke. Schneiden Sie die Zwiebeln in Scheiben und dünsten Sie sie in dem Olivenöl glasig an. Geben Sie die Tomaten, den Knoblauch und die Petersilie dazu und lassen Sie alles auf kleiner Flamme etwa 20 Minuten köcheln. Schmecken Sie die Tomatensoße mit Salz und Pfeffer ab.
  3. Schichten Sie die Kartoffelscheiben in eine flache Auflaufform  und geben Sie die Tomatensoße darüber. Vermischen Sie den Käse mit den Semmelbröseln, würzen Sie diese Mischung mit Pfeffer und streuen Sie sie gleichmäßig über die Kartoffeln.
  4. Überbacken Sie die portugiesischen Kartoffeln im vorgeheizten Ofen bei 180°C für ca. 15 – 20 Minuten. Betreuen Sie das Gericht vor dem Servieren mit frischem Koriander.

Quelle Bild Kartoffeln: © doris_bredow – Fotolia.com

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Tags können Sie nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hoch