• Fachgeschäft seit 1999
  • großes Lager - schneller Versand
  • versandkostenfrei ab 40€

Shop für Kochmeser / Küchenmesser

 
 << zurück zur Übersicht  
 
DA-7742/16 Güde-Balbach Damast Chai Dao-DA-7742/16-31
Mehr Ansichten
  • DA-7742/16 Güde-Balbach Damast Chai Dao-DA-7742/16-01
  • DA-7742/16 Güde-Balbach Damast Chai Dao-DA-7742/16-01
  • DA-7742/16 Güde-Balbach Damast Chai Dao-DA-7742/16-01
  • verpackung

DA-7742/16 Güde-Balbach Damast Chai Dao

Artikelnummer: DA-7742/16

Chai Dao
witerentwickelte Form des Chinesischen Kochmessers
 
Klingenlänge: 16 cm
Gesamtlänge: 31 cm
Klingenhöhe: 6,7 cm
Gewicht: 230 Gramm

Klinge: "Wilder Damast" aus der Schmiede Markus Balbach
Griff: Wüsteneisenholz  

Lieferung in Geschenkbox mit Handtuch  

Nur noch 1 Produkt auf Lager

sofort verfügbar (lagernd)
Anlieferzeit 1-2 Werktage

1.900,00 €
Inkl. 19% MwSt.
versandkostenfrei (D)
Versandkosten ins Ausland

Güde / Balbach Damastmesser

Damastmesser Balbach GüdeSie muten an als entstammten sie längst vergangenen Zeiten. Zeiten in denen ein Messer noch so individuell war, dass es mühelos seinem Besitzer zugeordnet werden konnte. Man sieht ihnen jede Stunde an, die an ihnen gearbeitet wurde.

Der Schmied Markus Balbach ist einer der Letzten, der solchen Klingenstahl schmieden kann. Im Vergleich zu den meisten Damastmessern, bei denen zwei Schichten des edlen Metalls um einen harten Kern geschmiedet werden, handelt es sich hierbei um wilden Damast. Harter, hochlegierter Werkzeugstahl und zäher, weicherer Nickelstahl werden miteinander feuerverschweißt und gefalten. Wieder und wieder bis sie am Ende in 300 Lagen miteinander verbunden sind. Dieser Prozess kann je nach Messer bis zu mehrere Tage dauern. Die guten Eigenschaften beider Stähle wie Schärfbarkeit, Schnitthaltigkeit und Flexibilität sind dann auf ein Material übertragen worden. Erst durch Ätzung entsteht anschließend das typische Damastmuster. In vielen weiteren Arbeitsschritten wird bei Güde in Solingen das fertige Messer montiert.

Trotz der ausgezeichneten Materialeigenschaften sind Klingen aus wildem Damast heute die absolute Ausnahme. Zu groß ist der Aufwand und zu hoch die Gefahr in dem sehr komplizierten Verfahren Fehler zu machen. Von diesen Messern wechseln deshalb jedes Jahr nur wenige Stück den Besitzer.

Pflegehinweise:

Die Messer sind nicht rostfrei, trotzdem ist die Pflege recht unkompliziert. Vermeiden Sie Feuchtigkeit. Das Messer sollte selbstverständlich niemals eine Spülmaschine von innen sehen. Nach dem Benutzen einfach mit warmen Wasser säubern, trocknen und zurück in den Messerblock. Wird es längere Zeit nicht benutzt, schützt etwas Klingenöl.

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster